Greg Clark per sofort weg

Symantec verliert CEO

Uhr

Greg Clark, CEO und President von Symantec, verlässt das Unternehmen per sofort. Verwaltungsratsmitglied Richard Hill übernimmt Clarks Funktion interimistisch. Symantec sucht derweil einen neuen CEO.

(Source: Tommi / Fotolia.com)
(Source: Tommi / Fotolia.com)

Symantec sucht einen neuen Chef. Greg Clark trat von seinen Ämtern als CEO und President per sofort zurück, wie der Anti-Virus-Hersteller mitteilt.

Offiziell scheide Clark aus persönlichen Gründen aus, doch auch eine schwache Geschäftsentwicklung könnte eine Rolle gespielt haben, berichtet "CRN.de". Am selben Tag wie Clarks Rücktrittsverkündung gab Symantec gemäss "Reuters" eine Gewinnwarnung heraus. Kurz darauf sei der Aktienkurs um 13 Prozent eingebrochen, teilt die Nachrichtenagentur mit.

Richard Hill, der seit Anfang Jahr im Verwaltungsrat von Symantec sitzt, übernimmt Clarks Funktion interimistisch. Das Unternehmen habe die Suche nach einem permanenten CEO bereits in die Wege geleitet.

Ende 2018 kündigte Symantec an, seine Endpoint-Protection-Lösungen mit Fortinets Security Fabric zusammenzuführen. Lesen Sie hier mehr dazu.

Webcode
DPF8_138272

Kommentare

« Mehr