Spionagevorwürfe, 5G und Smart-TV

Trotz grober Imageprobleme: Huawei plant Einstieg ins TV-Segment

Uhr
von Elektrojournal

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert. Während das Gezanke rund um Huaweis vermeintliche chinesische Regierungskontakte schön langsam auch auf das Image der Smartphones abfärbt, planen die Chinesen noch im April mit eigenen Smart-TVs auf den Markt zu kommen.

Spionagevorwürfe und 5G-Ausbau passen halt irgendwie nicht zusammen. Spätestens seit sich Donald Trump auf Huawei eingeschossen hat und die Finanzchefin (und nebenbei Tochter des Firmengründers) in Kanada verhaftet wurde, ist’s um das Image des chinesischen Smartphone-Riesen nicht gerade gut bestellt.

Lustiges Detail am Rande: Wie erst jetzt bekanntwurde hatte Meng Wanzhou, die Huawei-Finanzchefin, bei ihrer Verhaftung zwar ein iPhone 7 Plus, MacBook Air und iPad Pro bei sich – aber mit dem Mate 20 RS Porsche nur ein Huawei-Gerät. Ein Schelm, der hier Böses denkt…

Wie auch immer: Wie die WirtschaftsWoche unter Berufung auf das Meinungsforschungsinstitut YouGov berichtet, bewerten Verbraucher die aktuellen Meldungen sehr negativ. Lag man beim Brandindex im vergangenen Jahr mit einem Wert zwischen 8 und 13 stets zwischen Apple und Samsung, so derselbe Brandindex derzeit negativ. Schlecht für die Chinesen: Huaweis Smartphone-Kunden gelten nämlich nicht als sonderlich loyal sondern eher preisegetrieben. Das nächste Smartphone muss also nicht automatisch wieder ein Huawei-Gerät sein.

Aber vielleicht wird’s ja ein Huawei-Fernseher. Die Gerüchte verdichten sich nämlich, dass Huawei kurz vorm Eintritt in den TV-Markt steht. Bereits im April soll Huawei einen eigenen Fernseher vorstellen, schreibt Android Headlines unter Berufung auf die chinesische Nachrichtenseite Jiemian, die wiederum entsprechende Informationen aus den Zuliefererkreisen von Huawei erhalten haben will. Der Smart TV soll in zwei Bildschirmdiagonalen mit 55 und 65 Zoll angeboten werden. Displaylieferant soll BOE werden.

Huawei soll sich jedenfalls ambitionierte Ziele gesetzt haben und will bereits im ersten Jahr 10 Mio. Geräte verkaufen. Ein besonderer Fokus soll aufs Gaming und Social-Features gesetzt werden und der Fernseher dazu über eine Dual-Kamera verfügen.

Webcode
DPF8_132306

Kommentare

« Mehr