Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 6: Zuschläge

Uhr

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Zuschläge der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

(Source: Simap.ch)
(Source: Simap.ch)

Bundesamt für Bauten und Logistik entscheidet sich für Brother

  • Zuschlag 1059823: (18155) 620 Multifunktionsdrucker color. Lot Nr 2: Multifunktionsdrucker color lokal, 770 Stück Laufzeit: 48 Monate nach Inkrafttreten des Vertrages (geplant im 1. Quartal 2019). Publiziert am 6.2.2019. Bundesamt für Bauten und Logistik BBL. Ausschreibung vom 23.8.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung).

  • Vergabe: Zuschlag an Brother (Schweiz) AG. Täfernstrasse 30, 5405 Dättwil. Preis: 1'855'483 CHF. Begründung: Der Zuschlagsempfänger überzeugt hinsichtlich der guten Erfüllung der qualitativen Anforderungen wie auch durch einen wirtschaftlich günstigsten Preis.

  • Details: 6 Offerten eingegangen. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: Multifunktionsdrucker color lokal, 770 Stück. Laufzeit: 48 Monate nach Inkrafttreten des Vertrages (geplant im 1. Quartal 2019). Evaluationsdauer: 167 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Bauten und Logistik entscheidet sich für Global IT

  • Zuschlag 1059819: (18155) 620 Multifunktionsdrucker color. Lot Nr 1: Multifunktionsdrucker color mit Akku mobil, 2'300 Stück Laufzeit: 48 Monate nach Inkrafttreten des Vertrages (geplant im 1. Quartal 2019). Publiziert am 6.2.2019. Bundesamt für Bauten und Logistik BBL. Ausschreibung vom 23.8.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung).

  • Vergabe: Zuschlag an Global IT AG. Zürcherstrasse 17, 8173 Neerach. Preis: 3'207'299 CHF. Begründung: Der Zuschlagsempfänger überzeugt hinsichtlich der guten Erfüllung der qualitativen Anforderungen wie auch durch einen wirtschaftlich günstigsten Preis.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Multifunktionsdrucker color mit Akku mobil, 2'300 Stück. Laufzeit: 48 Monate nach Inkrafttreten des Vertrages (geplant im 1. Quartal 2019). Evaluationsdauer: 167 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Umwelt entscheidet sich für EBP Schweiz

  • Zuschlag 1059675: (18056) 810 GIN X. Publiziert am 5.2.2019. Bundesamt für Umwelt BAFU. Ausschreibung vom 29.8.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung).

  • Vergabe: Zuschlag an EBP Schweiz AG. Mühlebachstrasse 11, 8008 Zürich. Preis: 3'595'600 CHF. Begründung: Der Zuschlagsempfänger, EBP Schweiz AG, überzeugt hinsichtlich der besten Erfüllung der qualitativen Anforderungen wie auch durch das insgesamt gute Preis-/Leistungsverhältnis.

  • Details: 8 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 992'000.00. - Optionen: CHF 2'603'600.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Evaluationsdauer: 160 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Umwelt entscheidet sich für ITV Consult

  • Zuschlag 1059707: (18139) 810 Vollzug und Betrieb Geodatenmodelle/GeoIG 2019 - 2024. Publiziert am 5.2.2019. Bundesamt für Umwelt BAFU. Ausschreibung vom 10.10.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung).

  • Vergabe: Zuschlag an ITV Consult AG. Dorfstrasse 53, 8105 Watt. Preis: 1'176'000 CHF. Begründung: Der Zuschlagsempfänger überzeugt hinsichtlich der guten Erfüllung der qualitativen Anforderungen wie auch durch das insgesamt gute Preis-/Leistungsverhältnis.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 462'000.00. - Optionen: CHF 714'000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Evaluationsdauer: 118 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Direktion für Bildung, Soziales und Sport, Sozialamt entscheidet sich für Mettex

  • Zuschlag 1057659: Publikation über die Absicht der freihändigen Vergabe, FFS citysoftnet, Unterstützung der Projektleitung und Übernahme der Teilprojektleitung Technik. Publiziert am 29.1.2019. Direktion für Bildung, Soziales und Sport, Sozialamt. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt.

  • Vergabe: Zuschlag an METTEX Mettler Expertising. Hofbergstrasse 33a, 9500 Wil. Preis: 295'960 CHF. Begründung: Sachverhalt: Die Unterstützung der Projektleitung und Übernahme der Teilprojektleitung Technik, im Projekt FFS citysoftnet, erreicht den Schwellenwert des offenen/selektiven Verfahrens. Unter den Voraussetzungen von Art. 7 der Verordnung über das öffentliche Beschaffungswesen vom 16. Oktober 2002 (ÖBV) können Aufträge jedoch im freihändigen Verfahren vergeben werden, auch wenn mindestens die Schwellenwerte des Einladungsverfahren erreicht werden. Entscheid: Die Unterstützung der Projektleitung und Übernahme der Teilprojektleitung Technik, im Projekt FFs citysoftnet, wird nach Art. 7 Abs. 3 Lit. f ÖBV der Verordnung über das öffentliche Beschaffungswesen die Firma METTEX Mettler Expertising AG, Wil freihändig zugeschlagen. Begründung: Die Firma METTEX, Mettler Expretising AG, Hofbergstrasse 33a, 9500 Wil, hat für die Stadt Bern bereits die Projektbegleitung und – Unterstützung, insbesondere bei allen technischen Fragestellungen, bei der Vorbereitung und Durchführung der Ausschreibung nach GATT/WTO für die FFS citysoftnet übernommen. Um die Kontinuität der Dienstleistungserbringung und den engen Terminplan bei der Umsetzung und Einführung der neuen Fallführungssoftware sicherzustellen, soll die Firma METTEX AG mit ihrem erarbeiteten Verständnis für die komplexe Fragestellung mit ihrem Vorwissen weiter zur Verfügung stehen.

  • Details: Die Verfügung über die Absicht der freihändigen Vergabe kann innert 10 Tagen nach der ersten Publikation mittels Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland, Poststrasse 25, 3071 Ostermundigen, angefochten werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag, die Angaben von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten; greifbare Beweise sind beizulegen.

Eidgenössische Finanzverwaltung entscheidet sich für DXC Technology

  • Zuschlag 1059999: (18197) 601 SKB Banking Provider Life Cycle. Publiziert am 8.2.2019. Eidgenössische Finanzverwaltung EFV, Sparkasse Bundespersonal (SKB). Ausschreibung vom 27.9.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung).

  • Vergabe: Zuschlag an EntServ Schweiz GmbH (DXC Technology Switzerland GmbH). Schwarzenburgstrasse 160, 3097 Liebefeld. Preis: 11'135'393 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die EntServ Schweiz GmbH. Die Bewertung aller Zuschlagskriterien gemäss Pflichtenheft (qualitative Kriterien und Preis) hat die höchste Gesamtpunktzahl unter den eingereichten Angeboten erzielt. Ausschlaggebend für den Zuschlag an die EntServ Schweiz GmbH ist insbesondere die generell höhere Bewertung der qualitativen Kriterien.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 8'444'993.40. - Optionen: CHF 2'690'400.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Evaluationsdauer: 134 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Informatik Aargau entscheidet sich für Lake Solutions

  • Zuschlag 1058945: Ausschreibung Rechenzentrum Infrastruktur. Publiziert am 8.2.2019. Informatik Aargau. Ausschreibung vom 7.9.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an LAKE SOLUTIONS AG. Neugutstrasse 16, 8304 Wallisellen. Preis: 3'860'200 CHF. Begründung: Das Angebot der Firma LAKE Solutions AG hat die höchste Punktezahl erreicht. Es entspricht dem wirtschaftlich günstigsten Angebot.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 154 Tage.

Informatikleistungszentrum Obwalden und Nidwalden entscheidet sich für Ricoh

  • Zuschlag 1059905: Ausschreibung Drucklösung MPS. Publiziert am 6.2.2019. InformatikLeistungsZentrum Obwalden und Nidwalden. Ausschreibung vom 26.10.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben.

  • Vergabe: Zuschlag an Ricoh Schweiz AG. Hertistrasse 2, 8304 Wallisellen. Preis: 255'152 CHF. Begründung: Der Zuschlag wird an die Firma RICOH SCHWEIZ AG erteilt. Das Angebot der Firma RICOH SCHWEIZ AG erfüllt alle gestellten Anforderungen und ist wirtschaftlich die günstigste Lösung.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 103 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen seit Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Obwalden (Poststrasse 6, 6060 Sarnen) schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seiner Vertretung zu enthalten.

Innosuisse entscheidet sich für Novo Business Consultants

  • Zuschlag 1059721: Wartungs- und Supportleistungen für SAP. Publiziert am 8.2.2019. Innosuisse - Schweizerische Agentur für Innovationsförderung. Ausschreibung vom 25.10.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen.

  • Vergabe: Zuschlag an NOVO Business Consultants AG. Gutenbergstrasse 50, 3011 Bern. Preis: 4'512'000 CHF. Begründung: Der Zuschlagsempfänger hat hinsichtlich der qualitativen und preislichen Anforderungen überzeugt. Es ist kein weiterer Zuschlag möglich, da kein weiteres Angebot eingegangen ist.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 106 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Kanton Basel-Stadt entscheidet sich für IPG Information Process Group

  • Zuschlag 1060077: Identity und Access Management des Kantons Basel-Stadt (IAM.BS). Publiziert am 9.2.2019. Kanton Basel-Stadt vertreten durch das Finanzdepartement des Kantons Basel-Stadt, Zentrale Informatikdienste (ZID), IT-Management, Purchasing & Procurement. Ausschreibung vom 16.6.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an IPG Information Process Group AG. Theaterstrasse 17, 8400 Winterthur. Preis: 4'525'467 CHF. Begründung: Die Vergabe des Auftrages erfolgt aufgrund der in den Ausschreibungsunterlagen vorgegebenen Zuschlagskriterien an die bestbewertete Anbieterin.

  • Details: 4 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 238 Tage. Soweit es sich nicht aus dieser Publikation ergibt, können die Beteiligten innerhalb von fünf Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, verlangen, dass ihnen durch einen weiteren Entscheid eröffnet wird, aus welchen wesentlichen Gründen ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde und worin die ausschlaggebenden Merkmale und Vorteile des berücksichtigten Angebotes liegen. Das Begehren ist schriftlich an das Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Kantonale Fachstelle für öffentliche Beschaffungen, Münsterplatz 11, Postfach, 4001 Basel zu richten. Rekurse sind innerhalb von 10 Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt oder von der Zustellung der ergänzenden Begründung an gerechnet, an das Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel zu richten. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Kanton St.Gallen entscheidet sich für Müllerchur

  • Zuschlag 1051619: Evaluation einer integrierten Standardlösung für die Gebietseinheit VI zum Unterhalt von Nationalstrassen. Publiziert am 4.2.2019. Kanton St.Gallen, Baudepartement, Tiefbauamt. Ausschreibung vom 11.6.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an müllerchur AG. Steinbockstrasse 8, 7000 Chur. Preis: 991'542 CHF.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 238 Tage.

Präsidialdirektion Stadtplanungsamt entscheidet sich für Synergo Mobilität

  • Zuschlag 1055329: Publikation über die Absicht der freihändigen Vergabe, Premium ESP Ausserholligen - Richtplanrevision, Planungs- und Partizipationsprozess - Phase 3. Publiziert am 29.1.2019. Präsidialdirektion, Stadtplanungsamt. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt.

  • Vergabe: Zuschlag an synergo Mobilität - Politik - Raum GmbH. Grubenstrasse 12, 8045 Zürich. Preis: 272'260 CHF. Begründung: Sachverhalt: Die Revision des Richtplans des Premiums ESP Ausserholligen erreicht den Schwellenwert des offenen/selektiven Verfahrens. Unter den Voraussetzungen von Art. 7 der Verordnung über das öffentliche Beschaffungswesen vom 16. Oktober 2002 (ÖBV) können Aufträge jedoch im freihändigen Verfahren vergeben werden, auch wenn mindestens die Schwellenwerte des Einladungsverfahren erreicht werden. Entscheid: Die Revision des Richtplans des Premiums ESP Ausserholligen wird nach Art. 7 Abs. 3 Lit. f und g der Verordnung über das öffentliche Beschaffungswesen der ARGE: synergo Mobilität - Politik - Raum GmbH, Zürich und Urban Catalyst studio, Prof. Klaus Overmeyer, Berlin, freihändig zugeschlagen. Begründung: Für die Revision des Richtplans des Premium ESP Ausserholligen wurde für eine externe Unterstützung der Gesamtprojektleitung im Jahr 2015 ein Einladungsverfahren durchgeführt. In der Ausschreibung für die erste von drei Projektphasen war optional vorgesehen, dass das beauftragte Büro auch in den Folgephasen 2 und 3 berücksichtigt wird. Phase 1 wurde im Sommer 2016 planmässig abgeschlossen. Der Umfang der Projektarbeiten wurde als Resultat dieser Phase jedoch erheblich vergrössert. Phase 2 wird voraussichtlich im Februar 2019 abgeschlossen. Sie wurde, wie in der Erstausschreibung von 2015 vorgesehen, ebenfalls von der Arge Synergo & Urban Catalyst und innerhalb der Schwellenwerte des Einladungsverfahrens begleitet. Damit die Kontinuität der Dienstleistung gewährleistet wird, soll die ab 2019 anstehende dritte und letzte Phase dem Zuschlagsempfänger aus dem Einladungsverfahren in Auftrag gegeben werden.

  • Details: Die Verfügung über die Absicht der freihändigen Vergabe kann innert 10 Tagen nach der ersten Publikation mittels Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland, Poststrasse 25, 3071 Ostermundigen, angefochten werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag, die Angaben von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten; greifbare Beweise sind beizulegen.

Psychiatrische Universitätsklinik Zürich entscheidet sich für Netcloud

  • Zuschlag 1059309: PUKZH - Netzwerk LifeCycle 2018. Publiziert am 5.2.2019. Psychiatrische Universitätsklinik Zürich. Ausschreibung vom 10.12.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben.

  • Vergabe: Zuschlag an Netcloud AG. Schlachthofstrasse 19, 8406 Winterthur. Preis: 659'101 CHF.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 57 Tage.

SBB Infrastruktur entscheidet sich für Supercomputing Systems

  • Zuschlag 1058411: Anpassungen und Weiterentwicklungen von Software des zentrale System gDFZ und zur Rail Condition Monitoring. Publiziert am 29.1.2019. SBB Infrastruktur. Freihändiges Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen.

  • Vergabe: Zuschlag an Supercomputing Systems AG. Technoparkstrasse 1, 8005 Zürich. Preis: 2'000'000 CHF. Begründung: Die Vergabe erfolgt in Anlehnung an VöB Art 13 lit. 1c. Die Leistungserbringung bedingt den Zugang zu den Systemdaten der betroffenen Anlage und kann aus Gründen des geistigen Eigentums nur durch den Systemeigner erbracht werde.

  • Details: Gegen diese Verfügung kann gemäss Art. 30 BöB bis am 18 Februar 2019 schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Schule Opfikon entscheidet sich für Data Quest

  • Zuschlag 1059499: Ersatzbeschaffung von Computern, Tablets und Behälter für die Schule Opfikon

  • Publiziert am 4.2.2019. Schule Opfikon. Ausschreibung vom 30.11.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt.

  • Vergabe: Zuschlag an Data Quest AG. Seidenstrasse 4, 8304 Wallisellen. Preis: 639'601 CHF.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 66 Tage.

Schule Meilen Schulpflege entscheidet sich für Data Quest

  • Zuschlag 1059761: Ersatzbeschaffung von Computern und Tablets für die Schule Meilen. Publiziert am 5.2.2019. Schule Meilen Schulpflege. Ausschreibung vom 8.11.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt.

  • Vergabe: Zuschlag an Data Quest AG. Seidenstrasse 4, 8304 Wallisellen. Preis: 660'024 CHF.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 89 Tage.

Schulverwaltung Männedorf entscheidet sich für Data Quest

  • Zuschlag 1058823: IT-Eweiterung Schule Männedorf. Publiziert am 31.1.2019. Schulverwaltung Männedorf. Ausschreibung vom 9.11.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt.

  • Vergabe: Zuschlag an Data Quest AG. Seidenstrasse 4, 8304 Wallisellen. Preis: 572'810 CHF. Begründung: Bestes Preis-Leistungsverhältnis.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 83 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen, von der Zustellung an die Anbietenden an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Stadt Bern entscheidet sich für ABB

  • Zuschlag 1058445: EZF - Visualisierung und Bedienungs-Upgrade 800xA. Publiziert am 30.1.2019. Stadt Bern Energie Wasser Bern Beschaffungsausschuss. Freihändiges Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt.

  • Vergabe: Zuschlag an ABB Schweiz AG. Industrial Automation, 54014 Baden. Preis: 810'000 CHF. Begründung: 1. Der Auftrag erreicht den Schwellenwert des offenen/selektiven Verfahrens. Unter Anwendung von Artikel 6 des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen vom 11. Juni 2002 (ÖBG) können Aufträge, unter der Voraussetzung von Artikel 7 der Verordnung über das öffentliche Beschaffungswesen vom 16. Oktober 2002 (ÖBV), jedoch im freihändigen Verfahren vergeben werden, auch wenn mindestens die Schwellenwerte des Einladungsverfahrens erreicht werden. 2. Entscheid: Gestützt auf Artikel 7 Absatz 3 Buchstaben c+f ÖBV wird der Auftrag freihändig vergeben. 3. Die ganze Visualisierung und Bedienung des übergeordneten Leitsystems wurde im Projekt Energiezentrale Forsthaus im gesamten Automatisierungslos (LOS 9) durch eine öffentliche Ausschreibung an die Firma ABB vergeben. Das übergeordnete Leitsystem, welches die Steuerung / Bedienung und Visualisierung z.B der KVA, des HHKW und der ganzen Fernwärmeproduktion übernimmt, sorgt auch für die Integration aller Fremdsysteme. D.h die Gasturbine, welche eine eigene Steuerung und Bedienung hat, ist im übergeordneten Leitsystem integriert. Das Leitsystem Ist von den Komponenten im Bereich Controller bis zur Bedienungsebene eine komplette ABB Lieferung. Die Visualisierungs- und Bedienungssoftware ist das Produkt 800xA von ABB. Die meisten Server laufen noch auf Windows XP oder Windows Server 2003. Der Support für diese Systeme kann von ABB nicht mehr aufrecht gehalten werden. Neu werden ein grosser Teil der bestehenden Server in einem neuen Server (grösseren Maschine) virtualisiert. Die Bedienstationen sind ebenfalls noch mit dem Betriebssystem Windows XP ausgestattet und müssen ersetzt werden. Die Visualisierungs- und Bedienungssoftware von ABB (800xA) wird mit der neuen Hardwarekonfiguration von der Version 5.0 auf die Version 6.x angehoben, d.h. auf die letzten verfügbaren Stand gebracht. Das Upgrade der Hard- und Software für das Prozessleitsystem in der Energiezentrale Forsthaus ist quasi das Herzstück des übergeordneten Leitsystems von ABB. Die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme kann nur durch die Firma ABB erbracht werden.

  • Details: Der Zuschlag ist noch nicht erfolgt. Das System verlangt zwingend ein Datum, das vor dem Publikationsdatum liegt. oder gleich ist. Die Verfügung über die Vergabe im freihändigen Verfahren kann innert 10 Tagen nach der Publikation mittels. Beschwerde bei der Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie, Predigergasse 12, Postfach, 3001 Bern schriftlich. angefochten werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag, die Angaben von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten; greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Stadt Langenthal entscheidet sich für OBT

  • Zuschlag 1059131: "ISC-O". Publiziert am 4.2.2019. Stadt Langenthal. Ausschreibung vom 4.12.2017. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt.

  • Vergabe: Zuschlag an OBT AG. Hardturmstrasse 120, 8005 Zürich. Preis: 1'198'900 CHF. Begründung: Die Firma OBT AG reichte das wirtschaftlich günstigste Angebot ein.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Der Abschluss des Vertrags steht unter dem Vorbehalt, dass der Entscheid der Ausgabenbewilligung durch das finanzkompetente Organ der Stadt Langenthal in Rechtskraft erwächst. Evaluationsdauer: 427 Tage.

Swissgrid entscheidet sich für Business IT

  • Zuschlag 1058405: Virtual Tape Library. Publiziert am 30.1.2019. Swissgrid AG. Ausschreibung vom 7.9.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen.

  • Vergabe: Zuschlag an BUSINESS IT AG. Clarastr. 21, 4058 Basel. Preisspanne der eingegangenen Angebote von 1'143'596 bis 1'465'767 CHF.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 145 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Universität Bern entscheidet sich für ARP

  • Zuschlag 1059109: Beschaffung von Prüfungstablets. Publiziert am 31.1.2019. Universität Bern. Ausschreibung vom 16.10.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an ARP Schweiz AG. Birkenstrasse 43b, 6343 Rotkreuz. Preis: 570'204 CHF. Begründung: Nach Artikel 30 Absatz 1 der Verordnung vom 16. Oktober 2002 über das öffentliche Beschaffungswesen (ÖBV; BSG 731.21) erhält das wirtschaftlich günstigste Angebot den Zuschlag. Als solches gilt dasjenige, das die Zuschlagskriterien am besten erfüllt. Dies trifft auf das Angebot des Unternehmens ARP Schweiz AG, 6343 Rotkreuz zu, da dieses die höchste Punktzahl erreicht hat.

  • Details: 4 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 107 Tage. Gegen die zugestellte Verfügung kann innerhalb von zehn Tagen, von der Zustellung an gerechnet, Beschwerde bei der. Erziehungsdirektion des Kantons Bern, Rechtsdienst, Sulgeneckstrasse 70, 3005 Bern erhoben werden. Eine allfällige. Beschwerde muss einen Antrag, die Angaben von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift. enthalten. Die angefochtene Verfügung und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Zentrale Ausgleichsstelle entscheidet sich für SAG Software Systems

  • Zuschlag 1059647: Beschaffung und Wartung von Lizenzen für die Migration und den zukünftigen Betrieb der Applikationen Natural Adabase der ZAS in der Linux Umgebung. Publiziert am 6.2.2019. Zentrale Ausgleichsstelle ZAS. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung).

  • Vergabe: Zuschlag an SAG Software Systems AG. Thurgauerstrasse 40, 8050 Zürich. Preis: 2'153'928 CHF. Begründung: Artikel 13, Absatz 1, lit. c VöB.

  • Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Leistungsperiode: 01.01.2019 - 30.11.2024. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

ZHAW entscheidet sich für Softwareone

  • Zuschlag 1059371: Rahmenvertrag zur Beschaffung von Standardsoftware. Publiziert am 4.2.2019. ZHAW. Ausschreibung vom 2.11.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an SoftwareONE AG. Mühlebachstrasse 3, 6371 Stans. Preis: 530'401 CHF. Begründung: Nach § 33 Abs. 1 der Submissionsverordnung des Kantons Zürich (SVO) erhält das wirtschaftlich günstigste Angebot den Zuschlag. Die einzelnen Angebote wurden entsprechend den in den Ausschreibungsunterlagen bekannt gegebenen Kriterien beurteilt (§ 33 Abs. 1 SVO).

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 94 Tage. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen, von der Zustellung an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militästrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Webcode
DPF8_125193

Kommentare

« Mehr