In 13 Städten verfügbar

Südkorea macht ernst mit kommerziellem 5G

Uhr | Aktualisiert

Am 1. Dezember um Mitternacht haben die südkoreanischen Provider SK Telecom und LG Uplus ihre 5G-Netzwerke gestartet. Momentan nur für Unternehmen verfügbar, sollen ab März auch Konsumenten 5G nutzen können.

(Source: kantver / Fotolia.com)
(Source: kantver / Fotolia.com)

In Südkorea surfen Unternehmen jetzt mit 5G. Zumindest in Seoul und 12 weiteren Städten. Denn am 1. Dezember haben die beiden Telkos SK Telecom und LG Uplus ihre 5G-Netzwerke gestartet. Laut den beiden Providern handle es sich um die ersten kommerziellen, auf 3GPP-Standards basierenden 5G-Services, schreibt "Mobileworld Live".

Momentan seien die Netzwerke allerdings nur für Unternehmen, welche mobile Router verwendeten, verfügbar. Ab März 2019 solle der Dienst auch für Konsumenten verfügbar sein. Auch Samsung will sein Netzwerk auf 5G umstellen. Lesen Sie hier mehr dazu.

5G für 85 Städte

Wie Mobileworld Live berichtet, sind in Korea momentan 4'100 5G-Base-Stations im Einsatz. Bis Ende Dezember wollen die Telkos noch 2'900 weitere einrichten und somit das 5G-Netzwerk auf 85 Städte ausweiten.

Den ersten Anruf über das 5G-Netzwerk machte SK-Telecom-CEO Park Jung-ho. Aus Bundang rief er Manager Park Sook-hee im rund 23 Kilometer entfernten Myeongdong an, über ein Samsung 5G-Smartphone. Der erste Video Call gebührte LG Uplus Vice Chairman Ha Hyun-hwoi, der via Notebook, das mit einem Samsung 5G-Router verbunden war, ein Büro in Seoul anrief.

Forscher der ETH haben 5G einer umfassenden Sicherheitsanalyse unterzogen. Den Bericht dazu lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_118799

Kommentare

« Mehr