"Full Ruggedized" FZ-N1mk2

Panasonic macht den Toughbook-Handheld noch taffer

Uhr

Panasonic hat einen Nachfolger des Toughbook FZ-N1 präsentiert: Der FZ-N1mk2 Handheld soll robuster gebaut sein, mehr Rechenleistung integriert haben und über ein verbessertes Display verfügen. Wie schon der Vorgänger soll der neue Handheld für viele Arbeitsbereiche, ob mobil oder stationär, geschaffen sein.

Panasonic hat eine neue Version des Toughbook-Handhelds FZ-N1 lanciert. Das Toughbook FZ-N1mk2 kommt mit integriertem angewinkeltem Barcode-Scanner und soll als Hilfsmittel für mobile Mitarbeiter fungieren. So kommt der Vorgänger bei vielen Post-, Logistik-, Lieferdiensten aber auch bei Rettungsdiensten, Versorgungsunternehmen oder in der Luftfahrtindustrie zum Einsatz.

Robuster, schneller und verbessertes Display

Wie es in der Mitteilung heisst, verfügt das neue Toughbook FZ-N1mk2 über eine gesteigerte Robustheit, mehr Rechenleistung und ein verbessertes 4,7-Zoll-Display. Die zweite Generation existiert in zwei Varianten: Als WLAN und LTE-Ausführung für mobile Mitarbeiter aber auch als Ausführung nur mit WLAN, für stationäres Arbeiten. Als Betriebssystem kommt Android 8.1 Oreo mit Upgrade-Möglichkeit auf Android 9.0 Pie zum Einsatz. Die Akkulaufzeit will Panasonic von 8 auf 12 Stunden gesteigert haben. Gleich wie die Vorgängerversion bietet das FZ-N1mk2 eine sogenannte Warm-Swap-Funktion, die einen Akkuwechsel ohne Arbeitsunterbrechung erlaubt.

Das FZ-N1mk2 misst 16,3mm in der Breite und wiegt 274 Gramm. Die Telefonfunktion wird durch 3 Mikrofone mit fortschrittlicher Geräuschunterdrückungstechnik unterstützt und zwei Frontlautsprecher mit bis zu 100 Dezibel sollen Klangklarheit auch bei lauten Umgebungen erzeugen. Das HD-Multi-Touch-Display ist laut Hersteller auch bei direktem Sonnenlicht gut lesbar und selbst bei Regen oder mit Handschuhen bedienbar. Das Display kann auch mit dem optionalen Active Pen bedient werden. Im Innern sind ein Octa-Core-Prozessor von Qualcomm, 3 Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 Gigabyte Flash-Speicher verbaut. Das Gerät verfügt ferner über Bluetooth 5.0 und WiFi im 802.11r-Standard. Der Handheld besitzt eine 8-Megapixel-Hauptkamera und eine 5-Megapixel-Frontkamera. Des Weiteren sind ein Micro-USB-Port, ein Micro SDXC-Kartenslot und ein Dual Nano-SIM-Kartenslot verbaut.

Wie es in der Mitteilung weiter heisst, hat Panasonic die Robustheit des Geräts weiter verstärkt. Analog zur Vorgängerversion ist das neue Gerät "Full Ruggedized“ und nach MIL-STD-810G Standard zertifiziert. Dies erlaube einen Fall von bis zu 2,1 Metern Höhe ohne, dass der Handheld Schaden nehme. Zusätzlich könne das Gerät nun Temperaturen von -20 bis +50 Grad Celsius ausgesetzt werden.

Das Toughbook FZ-N1mk2 kommt mit umfangreichem Zubehör, wie Halterungen, Hand- und Gürtelschlaufen, Zusatzakkus, passiven Eingabestiften sowie Einfach- und Mehrfach-Ladestationen. Eine eigens für den Handheld entwickelte Fahrzeug-Docking-Lösung lässt das Andocken und Lösen vom Fahrzeug mit einer Hand zu. Die Version des Toughbooks FZ-N1mk2 mit WLAN ist ab November und diejenige mit LTE und WLAN ab Januar zu einem UVP von 1870 Euro erhältlich.

Webcode
DPF8_113129

Kommentare

« Mehr