Neue Memory-Chip-Anlage

SK Hynix investiert 17,8 Milliarden US-Dollar in Chip-Produktion

Uhr

Der südkoreanische Chip-Hersteller SK Hynix hat 17,8 Milliarden US-Dollar in die Memory-Chip-Manufaktur investiert. Ursprünglich wollte das Unternehmen knapp 30 Prozent weniger ausgeben.

(Source: Pixabay / Maklay62 / CC0 Creative Commons)
(Source: Pixabay / Maklay62 / CC0 Creative Commons)

20 Trillionen Won hat der südkoreanische Halbleiterhersteller SK Hynix in eine neue Anlage zur Herstellung von Chips investiert. Umgerechnet sind das etwa 17,8 Milliarden US-Dollar. Die neue Fabrik soll NAND-Flash-Chips herstellen, wie Reuters berichtet.

Ursprünglich habe SK Hynix 2015 angekündigt, 15,5 Trillionen Won beziehungsweise 13,7 Milliarden Dollar, zu investieren. Der nun veröffentlichte Betrag von 20 Trillionen Won übersteigt die damalige Angabe um beinahe 30 Prozent. Die Ausgaben seien aufgrund steigender Kosten bei der Ausrüstung für die Chip-Fertigung gestiegen, schreibt Reuters.

Webcode
DPF8_109905

Kommentare

« Mehr