Markus Kilb

Neuer CEO für Twint

Uhr | Aktualisiert

Twint hat Markus Kilb zum neuen CEO ernannt. Er soll den bisherigen CEO Thierry Kneissler ablösen. Kilb war zuvor Manager in Deutschland bei Unicredit.

Thierry Kneissler, CEO von Twint, wird die Unternehmensleitung abgeben, wie finews.ch schreibt. Der Schritt komme überraschend, Twint habe mit dem deutschen Banker Markus Kilb aber bereits einen Nachfolger bestimmt.

Kneissler habe Twint seit 2014 vom Start-Up-Unternehmen zur bekanntesten Bezahl-App der Schweiz geführt. Er wird einer Mitteilung zufolge den Führungswechsel begleiten und danach als freier Berater tätig sein. Der Führungswechsel soll im vierten Quartal 2018 stattfinden.

"Ich freue mich, dass wir mit Markus Kilb eine im Kundengeschäft mit digitalen Finanzprodukten erfahrene Führungspersönlichkeit als neuen CEO von Twint gewinnen konnten. Twint ist den Kinderschuhen entwachsen, wächst konstant sowohl bei den Nutzern wie auch bei den Transaktionen und bereitet sich auf eine nächste Stufe als relevantes mobiles Zahlungssystem der Schweiz vor.", lässt sich Twint-Verwaltungsratspräsident Søren Mose in der Mitteilung zitieren.

Der Chefwechsel erfolgt laut finews.ch fast zeitgleich mit einer bedeutenden Veränderung im Aktionariat von Twint. Ab November soll die Fusion zwischen dem Kartengeschäft der Schweizer Börsenbetreiberin Six mit der französischen Bezahlspezialistin Worldline vollzogen werden. Als Teil des Deals wollen die Franzosen einen Anteil von 20 Prozent an Twint erwerben und sollen somit neben Six und Postfinance zum dritten Grossaktionär aufsteigen. Vorgesehen sei eine Beteiligungsstruktur mit 26,5 Prozent für Six, 26,5 Prozent für Postfinance, 26,5 Prozent für die beteiligten Schweizer Banken sowie 20 Prozent für Worldline. Mit der neuen Aktionärin Worldline habe der Führungswechsel nichts zu tun. Thierry Kneissler habe bereits vor dem Eintritt von Worldline dem Verwaltungsrat seine Absicht bekundet, das Unternehmen zu verlassen.

Der 52-jährige Kilb leitete der Mitteilung zufolge seit 2009 innerhalb der Unicredit-Gruppe die in Deutschland aktive Unicredit Family Financing Bank mit Sitz in München. Der deutsche Banker sei ein erfahrener Kenner des Kundengeschäfts mit Kreditkartenprodukten, der digitalen Transformation im Fintech-Bereich und verfüge über grosse Führungserfahrung. Bis 2003 arbeitete er als Leiter Kreditkartengeschäft bei der Citibank in Düsseldorf. Zudem war er bei der Advance Bank in München und bei den BMW Financial Services tätig.

Webcode
DPF8_100166

Kommentare

« Mehr