Smartphone Oneplus 6

Oneplus greift das iPhone X an

Uhr | Aktualisiert

Der chinesische Smartphone-Hersteller OnePlus hat sein neuestes Gerät vorgestellt. Das OnePlus 6 besteht aus einem Gehäuse komplett aus Glas und soll im Vergleich zum Vorgänger schneller aber energieeffizienter arbeiten.

OnePlus 6 (Source: OnePlus).
OnePlus 6 (Source: OnePlus).

OnePlus hat in einer Pressemitteilung sein neues Smartphone-Flaggschiff vorgestellt. Das Gehäuse des OnePlus 6 besteht komplett aus Corning-Gorilla-Glas-5 und kommt in den Varianten Mirror-Black, Midnight-Black und als limitierte Edition Silk-White, welche Perlenpuder verwendet.

Unter dem Glas der zwei unlimitierten Versionen hat der Hersteller nach eigenen Angaben eine dünne Folie eingearbeitet um mit Licht und Schatten auf der Oberfläche einen Tiefeneffekt zu bewirken. Ausserdem entstehe auf der Rückseite des Midnight Black bei Lichteinfall eine S-förmige Linie und der Perlenpuder des Silk-White's führe zu einem Schimmer-Effekt.

Als Bildschirm verwendet OnePlus ein 6,28-Zoll-Full-Optic-Amoled-Display im Verhältnis 19 zu 9. OnePlus verwendet die neue Technologie von Qualcomm und verspricht durch die Kombination von leistungsfähiger Hardware und intelligenter Software, das schnellste Smartphone der Firmengeschichte geschaffen zu haben.

Verbesserte Technik

Im Gerät befindet sich ein Snapdragon-845-Prozessor von Qualcomm. Dieser verfüge über 30 Prozent mehr Leistung und arbeite dennoch 10 Prozent energieeffizienter als der Vorgänger. Für die Grafikperformance sorgt ein Adreno-630-GPU, der laut Mitteilung ebenfalls 30 Prozent schneller als der Vorgänger rechne und somit das Streamen von HD-Videos oder das Spielen grafisch-eindrucksvoller Games ermögliche. Als Arbeitsspeicher ist ein 8 GB-RAM-Modul verbaut.

OnePlus 6 (Source: OnePlus).

Zur Fotografie verwendet das Gerät eine 16-Megapixel-Hauptkamera, welche von einer 20-Megapixel-Sekundärkamera ergänzt wird. Die Primärkamera verfügt über eine f/1.7-Blende und einen um 19 Prozent vergrösserten Sensor. Das Gerät verwendet zusätzlich Advanced-HDR, ein High-Dynamic-Range-Algorithmus, der das Hervorheben von Schatten und eine Verbesserung der Fotobeleuchtung erzeugen soll.

Verschiedene Modi und Effekte sollen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz die Tiefenschärfe beispielsweise bei Selfies verbessern. Mit Hilfe des neuen Zeitlupenmodus könne der Nutzer hochauflösende Videos Bild für Bild mit hoher Detailwiedergabe aufnehmen.

Verkaufsstart im Mai

Als Betriebssystem verwendet das OnePlus 6 das hauseigene OxygenOS, ein Derivat von Android. Der Hersteller verspricht, dass sein OS im Vergleich zu anderen Android-Versionen „schneller, sauberer und individualisierbarer“ sei.

Die zwei unlimitierten Versionen existieren mit 64 Gigabyte, 128 Gigabyte oder 256 Gigabyte Speicher und sollen am 22. Mai 2018 auf der OnePlus-Website in Europa ab einem Preis von 519 Euro, umgerechnet 610 Franken, erscheinen. Die Silk-White-Edition gibt es einzig mit 128-Gigabyte-Speichermodul und ist laut Hersteller zu einem späteren Zeitpunkt auf der OnePlus-Seite erhältlich.

Webcode
DPF8_93142

Kommentare

« Mehr