Prognose von IDC

Ausgaben für Smart-City-Technologien sollen steigen

Uhr

IDC schätzt, dass der Markt für Smart-City-Technologien 2018 auf 80 Milliarden US-Dollar anwachsen wird. Auch für die kommenden Jahre erwarten die Analysten Wachstum - vor allem in Amerika.

(Source: marysuperstudio / Shutterstock.com)
(Source: marysuperstudio / Shutterstock.com)

Einer Studie des Marktfoschungsunternehmens IDC zufolge sollen die Ausgaben für Smart-City-Technologien im laufenden Jahr auf 80 Milliarden US-Dollar steigen. Damit sei aber noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Für 2021 rechnen die Analysten mit einem Volumen von 135 Milliarden Dollar, wie es in einer Mitteilung heisst.

Im Fokus stehen 2018 intelligente Transportmittel, öffentliche Sicherheit, Energieversorgung und Infrastruktur, wie die Autoren schreiben. Geografisch betrachtet seien die USA mit Ausgaben von 22 Milliarden Dollar der grösste Markt für Smart-City-Technologien. Dicht gefolgt von China mit 21 Milliarden. Beide Märkte sollen bis 2022 jährlich um rund 19 Prozent wachsen. Das stärkste Wachstum sagt IDC derweil für Lateinamerika (28,7 Prozent) und Kanada (22,5 Prozent) voraus.

Webcode
DPF8_81575

Kommentare

« Mehr