Geschäftsbericht 2017

Netflix gewinnt 24 Millionen neue Kunden

Uhr | Aktualisiert

Netflix hat seine Geschäftszahlen für 2017 vorgelegt. Der Streaming-Anbieter konnte 24 Millionen neue Kunden gewinnen und erwirtschaftete 11 Milliarden US-Dollar Einnahmen. Grund dafür sind Eigenproduktionen wie "Stranger Things" und "The Crown".

(Source: Netflix)
(Source: Netflix)

Netflix hat seine Streaming-Einnahmen 2017 um 36 Prozent auf 11 Milliarden US-Dollar gesteigert und 24 Millionen neue Mitglieder dazugewonnen. Das schreibt der Konzern in einer Mitteilung zu den aktuellen Geschäftszahlen.

Im Vergleich zum vierten Quartal im Vorjahr wuchs die Anzahl zahlender Mitglieder um 25 Prozent. Der betriebliche Ertrag im vierten Quartal beläuft sich auf 245 Millionen US-Dollar, der über der Prognose von 238 Millionen US-Dollar liegt. Weltweit (exklusive der USA mit 2 Millionen) gewann Netflix 6,3 Millionen neue Mitglieder. Das sei ein Rekord für Zugänge neuer Mitglieder pro Quartal.

Im vierten Quartal 2017 brachte Netflix neue Staffeln von Eigenproduktionen wie "The Crown", "Stranger Things" und "Black" raus, präsentierte aber auch neue Serien wie "Godless", "Marvel's The Punisher" sowie "Mindhunter".

Die grösste Investition für einen selbst produzierten Film war bis jetzt "Bright". Netflix schreibt, dass der Film bereits eines der meistgeschauten Originale sei. Eine Fortsetzung sei in Planung, ebenso wie die Investition in weitere Filme.

Ebenfalls produziert Netflix internationale Serien, zum Beispiel in Italien, Mexiko, der UK oder in Deutschland mit der Serie "Dark". 2018 plane Netflix 30 weitere internationale Produktionen, unter anderem in den Ländern Japan, Polen, Frankreich und Korea.

100 Milliarden Dollar wert

Im vergangenen Quartal unterzeichnete Netflix Deals mit Produzenten von "Stranger Things" (Shawn Levy), "Orange is the new Black" und "Glow" (beide Jenij Kohan).

Bei Anlegern kamen die Zahlen sehr gut an, wie die Handelszeitung schreibt. Die Aktie sei nachbörslich zunächst um über acht Prozent in die Höhe geschossen, was den Börsenwert erstmals die Marke von 100 Milliarden Dollar knacken liess.

Für das erste Quartal 2018 prognostiziert Netflix ein Wachstum um 6,35 Millionen Neuzugänger. 1,45 Millionen davon in den USA, 4,9 Millionen international. Im Gesamtjahr möchte Netflix um 10 Prozent wachsen. Das Unternehmen plane, dieses Jahr zwischen 7,5 und 8 Milliarden US-Dollar in Eigenproduktionen zu investieren. Auch werde der Konzern mehr Geld, höchstens jedoch 2 Milliarden US-Dollar in das Marketing investieren. Serienhits wie "13 Reasons Why", "Stranger Things" und "Bright" seien eine ideale Kombination von gutem Inhalt und Marketing.

Webcode
DPF8_77096

Kommentare

« Mehr