Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 18: Zuschläge

Uhr | Aktualisiert

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Zuschläge der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

BERNMOBIL entscheidet sich für Sunrise Communications

  • Zuschlag 966755: M2M Mobile Anwendungen BERNMOBIL; Publiziert am 5.5.2017; BERNMOBIL; Freihändiges Verfahren; keine GATT/WTO-Ausschreibung; Auftraggeber: Gemeinde/Stadt ; Auftragsort: BERNMOBIL, Eigerplatz 3, 3000 Bern

  • Vergabe: Zuschlag an Sunrise Communications AG; Morgenstrasse 129, 3018 Bern; Preis: 166'000 CHF; Begründung: Das Angebot der gewählten Anbieterin ist das wirtschaftlich günstigste Angebot im Sinne Art. 30 ÖBV. Grundlage für die Bewertung bilden die Offerten der Anbieterinnen.

  • Details: Gegen die Verfügung kann innert 10 Tagen, seit Eröffnung mit Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Bern, Poststrasse 25, 3071 Ostermundigen angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angaben von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Die angefochtene Verfügung und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Bildungsdirektion Kanton Zürich Mittelschul- und Berufsbildungsamt entscheidet sich für Softec AG

  • Zuschlag 965533: Entwicklung technisches Upgrade von «Eco open» zu «Eco web»; Publiziert am 28.4.2017; Bildungsdirektion Kanton Zürich Mittelschul- und Berufsbildungsamt; Freihändiges Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Kanton ; Auftragsort: Bildungsdirektion Kanton Zürich Mittelschul- und Berufsbildungsamt, Ausstellungsstrasse 80, 8090 Zürich

  • Vergabe: Zuschlag an Softec AG; 6312 Steinhausen; Preis: 707'400 CHF

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

BLS AG entscheidet sich für ti&m AG

  • Zuschlag 966539: Technologiepartner Mobile, Integration, Backend - BLS AG; Lot Nr 1: Mobile; Publiziert am 4.5.2017; BLS AG; Ausschreibung vom 16.1.2017; Offenes Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen ; Auftragsort: BLS AG, Genfergasse 11, 3001 Bern

  • Vergabe: Zuschlag an ti&m AG; Monbijoustrasse 68, 3007 Bern; Preis: 7'089'840 CHF; Begründung: Der Zuschlagsempfänger überzeugte hinsichtlich der qualitativen Anforderungen.

  • Details: 2 Offerten eingegangen; Lot Nr.1; Lot Beschreibung: Mobile; Evaluationsdauer: 107 Tage; Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

BLS AG entscheidet sich für Trivadis AG

  • Zuschlag 966555: Technologiepartner Mobile, Integration, Backend - BLS AG; Lot Nr 2: Integration; Publiziert am 4.5.2017; BLS AG; Ausschreibung vom 16.1.2017; Offenes Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen ; Auftragsort: BLS AG, Genfergasse 11, 3001 Bern

  • Vergabe: Zuschlag an Trivadis AG; Weltpoststrasse 5, 3015 Bern; Preis: 6'559'800 CHF; Begründung: Der Zuschlagsempfänger überzeugte hinsichtlich der qualitativen Anforderungen.

  • Details: 3 Offerten eingegangen; Lot Nr.2; Lot Beschreibung: Integration; Evaluationsdauer: 107 Tage; Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

BLS AG entscheidet sich für Puzzle ITC GmbH

  • Zuschlag 966561: Technologiepartner Mobile, Integration, Backend - BLS AG; Lot Nr 3: Backend; Publiziert am 4.5.2017; BLS AG; Ausschreibung vom 16.1.2017; Offenes Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen ; Auftragsort: BLS AG, Genfergasse 11, 3001 Bern

  • Vergabe: Zuschlag an Puzzle ITC GmbH; Eigerplatz 4, 3007 Bern; Preis: 6'507'300 CHF; zudem Zuschlag an Paranor Engineering AG; Achereggstrasse 6 A, 6362 Stansstad; Preis: 6'417'140 CHF; Gesamtpreis: 12'924'440 CHF; Begründung: Die Zuschlagsempfänger überzeugten hinsichtlich der qualitativen Anforderungen wie auch durch die wirtschaftlich günstigsten Preise aller Angebote.

  • Details: 12 Offerten eingegangen; Lot Nr.3; Lot Beschreibung: Backend; Evaluationsdauer: 107 Tage; Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Informatik und Telekommunikation entscheidet sich für GENESIS Swiss Team AG

  • Zuschlag 963021: Uebergangsmässiger Weiterbetrieb der Infrastruktur zur IP Adressverwaltung *runIP*; Publiziert am 24.4.2017; Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT; Freihändiges Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung) ; Auftragsort: Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Fellerstrasse 21, 3003 Bern

  • Vergabe: Zuschlag an GENESIS Swiss Team AG; Bernstrasse 34, 3072 Ostermundigen; Preis: 628'952 CHF; Begründung: Artikel 13, Absatz 1, lit. c VöB

  • Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2) ; Grundauftrag: CHF 444'575.50; Optionen: CHF 184'377.00; Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. ; Freihändige Vergabe für den übergangsmässigen Weiterbetrieb der IP Adressverwaltungs Infrastruktur für die Zeit vom 1.1.2017-31.12.2020. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Informatik und Telekommunikation entscheidet sich für MID GmbH

  • Zuschlag 965661: (16050) 609 Standardanwendung Enterprise Architecture Management EAM; Publiziert am 28.4.2017; Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT); Ausschreibung vom 3.6.2016; Offenes Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung) ; Auftragsort: Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT), Fellerstrasse 21, 3003 Bern

  • Vergabe: Zuschlag an MID GmbH; Kressengartenstr. 10, DE-90402 Nürnberg; Preis: 2'280'200 CHF; Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma MID GmbH. Die Bewertung aller Zuschlagskriterien gemäss Pflichtenheft (qualitative Kriterien und Preis) hat die höchste Gesamtpunktzahl unter den eingereichten Angeboten ergeben. Der Zuschlagsempfänger überzeugt vor allem durch den besten Preis sowie der guten Erfüllung der qualitativen Anforderungen.

  • Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2); Grundauftrag: CHF 102'600.00; Optionen: CHF 2'177'600.00; Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Evaluationsdauer: 329 Tage; Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Landwirtschaft BLW entscheidet sich für Edorex Informatik AG

  • Zuschlag 965679: KIC (Kontingent Import Controlling); Publiziert am 28.4.2017; Bundesamt für Landwirtschaft BLW; Freihändiges Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung) ; Auftragsort: Bundesamt für Landwirtschaft BLW, Fellerstrasse 21, 3003 Bern

  • Vergabe: Zuschlag an Edorex Informatik AG; Buchenweg 8, 1718 Rechthalten; Preis: 852'004 CHF; Begründung: Artikel 13, Absatz 1, lit c VöB

  • Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2); Grundauftrag: CHF 477'196.00; Optionen: CHF 374'808.00; Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Art der Leistung: Weiterentwicklung, Wartung und Support. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Dezentrale Bundesverwaltung entscheidet sich für Guntermann & Drunck GmbH

  • Zuschlag 964965: KVM-Matrix für Netzleitstelle und Sicherheitszentrale Swissgrid AG; Publiziert am 28.4.2017; Swissgrid AG; Freihändiges Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen ; Auftragsort: Swissgrid AG, Dammstrasse 3, 5070 Frick

  • Vergabe: Zuschlag an Guntermann & Drunck GmbH; Obere Leimbach 9, DE-57074 Siegen; Preis: 1'297'000 CHF; Begründung: freihändiges Verfahren gemäss Art. 13 Abs. 1 Bst. c) VöB Aufgrund der technischen Besonderheit, dass die KVM-Matrix-Komponenten der bestehenden Swissgrid-Netzleitstellen mit der neuen Netzleitstelle kompatibel sein müssen, gibt es keine angemessene Alternative zum gewählten Anbieter.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Dezentrale Bundesverwaltung entscheidet sich für voxeljet AG

  • Zuschlag 965099: 3D-Sanddrucker für Bauelemente; Publiziert am 3.5.2017; ETH Zürich; Freihändiges Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen ; Auftragsort: ETH Zürich, Stefano-Franscini-Platz 1, 8093 Zürich

  • Vergabe: Zuschlag an voxeljet AG; DE-86316 Friedberg; Begründung: Gemäss Art. 13, Abs. 1, Lit c VöB

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Finanzdirektion, Informatik und Logistik entscheidet sich für d.velop AG

  • Zuschlag 965775: Anschaffung GEVER-Produkt d.3ecm für Programm eDOC; Publiziert am 28.4.2017; Finanzdirektion, Informatik und Logistik; Freihändiges Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Gemeinde/Stadt ; Auftragsort: Finanzdirektion, Informatik und Logistik, Rüschlistrasse 14, 2501 Biel/Bienne

  • Vergabe: Zuschlag an d.velop AG (D), vertreten in der Schweiz durch adeon ag; Brügglistrase 2, 8852 Altendorf; Preis: 249'900 CHF; zudem Zuschlag an d.velop AG (D), vertreten in der Schweiz durch adeon ag; Brügglistrasse 2, 8852 Altendorf; Preis: 44'982 CHF; Gesamtpreis: 294'882 CHF; Begründung: Publikation nach Art. 6 Abs. 2 ÖBG für freihändige Anschaffung GEVER-Produkt d.3ecm gestützt auf Art. 7 Abs. 3 Bst. f ÖBV

  • Details: Der Zuschlag erfolgt vorbehältlich der Zustimmung des Stadtrats von Biel/Bienne (Legislative); Dieser Entscheid zur freihändigen Vergabe kann innert 10 Tagen seit der Publikation mit Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Biel/Bienne, Schloss, Hauptstrasse 6, 2560 Nidau angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Diese Publikation und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Kantonales Steueramt entscheidet sich für Carecon GmbH

  • Zuschlag 962131: Support, Wartung und Weiterentwicklung AAMS (Automatisches Antwort Melde System); Publiziert am 28.4.2017; Kantonales Steueramt; Freihändiges Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Kanton ; Auftragsort: Kantonales Steueramt, Bändliweg 21, 8090 Zürich

  • Vergabe: Zuschlag an Carecon GmbH; Firststrasse 15, 8835 Feusisberg; Preis: 795'512 CHF

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Paul Scherrer Institut entscheidet sich für ABC Systems AG Applied Brainware & Computer Systems

  • Zuschlag 966621: Speichersysteme mit IBM Spectrum Scale und Rahmenvertrag; Publiziert am 4.5.2017; Paul Scherrer Institut; Ausschreibung vom 5.1.2017; Offenes Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen ; Auftragsort: Paul Scherrer Institut, Einkauf, 5232 Villigen PSI

  • Vergabe: Zuschlag an ABC Systems AG Applied Brainware & Computer Systems; Rütistrasse 28, 8952 Schlieren; Preis: 666'000 CHF; Begründung: Gemäss Pflichtenheft in der Ausschreibung (Zuschlags-Kriterien und die Gewichtung wurden mitgeteilt)

  • Details: 4 Offerten eingegangen; Evaluationsdauer: 118 Tage; Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Post CH AG entscheidet sich für thinkstep AG

  • Zuschlag 959269: Corporate Responsibility Software (CRS); Publiziert am 24.4.2017; Post CH AG; Ausschreibung vom 23.8.2016; Offenes Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen ; Auftragsort: Post CH AG, Wankdorfallee 4, 3030 Bern

  • Vergabe: Zuschlag an thinkstep AG, Leinfelden-Echterdingen (DE), Zweigniederlassung Schweiz, Winterthur; Technoparkstrasse 2, 8406 Winterthur; Preis: 200'000 CHF; Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien.

  • Details: Evaluationsdauer: 244 Tage; Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Post CH AG entscheidet sich für SAP (Schweiz) AG

  • Zuschlag 962101: ERP-Standard-System SAP S/4 HANA und Add-Ons; Publiziert am 24.4.2017; Post CH AG / Informationstechnologie; Freihändiges Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen ; Auftragsort: Post CH AG / Informationstechnologie, Wankdorfallee 4, 3030 Bern

  • Vergabe: Zuschlag an SAP (Schweiz) AG; Leugenestrasse 6, 2500 Biel 6; Preis: 1'672'200 CHF; Begründung: Art. 13 Abs. 1, Buchstabe f VöB Die Post hat aktuell 11 SAP ERP R/3 Systeme im Einsatz. Neben den SAP ERP R/3 Systemen befinden sich noch weitere SAP Systeme im Einsatz welche eng miteinander verbunden sind. Die Systemlandschaft wurde über die letzten 17 Jahre aufgrund der Bedürfnisse der Geschäftsbereiche kontinuierlich weiterentwickelt und ausgeweitet. Heute arbeiten mehr als 35'000 Mitarbeitende gelegentlich oder permanent mit dieser Software. Mehr als 100 Mitarbeitende stellen die Entwicklung und den Betrieb dieser Software sicher. Aufgrund laufender und bevorstehender Projektvorhaben ist es erforderlich, die Realisierung sowie den Betrieb der SAP ERP Systeme auch nach dem Jahr 2025 (Auslaufzeitpunkt bzgl. Softwarewartung des SAP R/3 Softwaresystems) zu gewährleisten. Im Sinne des Investitionsschutzes in die bisherigen erworbenen Softwarelizenzen und dem angeeignetem Fach-Know-How ist es aus technischen und wirtschaftlich Gründen zwingend allfällige Folgereleases von SAP S/4HANA inkl. Add-Ons sowie damit zusammenhängende Wartungsleistungen beim Zuschlagsempfänger zu beschaffen.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Stadt Zürich entscheidet sich für INFOGUARD AG

  • Zuschlag 964841: Cyber Defense; Lot Nr 1: SIEM • Infrastruktur (Hardware/Software) • Implementation (zzgl. Dokumentation und Schulung) • Wartung und Support; Publiziert am 28.4.2017; Stadt Zürich, Organisation und Informatik; Ausschreibung vom 29.7.2016; Offenes Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Gemeinde/Stadt ; Auftragsort: Stadt Zürich, Organisation und Informatik, Albisriederstrasse 201, Postfach, 8022 Zürich

  • Vergabe: Zuschlag an INFOGUARD AG; Lindenstrasse 10, 6340 Baar; Preis: 1'023'612 CHF; Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien.

  • Details: Lot Nr.1; Lot Beschreibung: SIEM; Infrastruktur (Hardware/Software); Implementation (zzgl. Dokumentation und Schulung); Wartung und Support; Evaluationsdauer: 273 Tage; Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des; Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Vergabe ist beizulegen. Die aufgerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Stadt Zürich entscheidet sich für SwissConomy AG

  • Zuschlag 964843: Cyber Defense; Lot Nr 2: Jump Host • Infrastruktur (Hardware/Software) • Implementation (zzgl. Dokumentation und Schulung) • Wartung und Support; Publiziert am 28.4.2017; Stadt Zürich, Organisation und Informatik; Ausschreibung vom 29.7.2016; Offenes Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Gemeinde/Stadt ; Auftragsort: Stadt Zürich, Organisation und Informatik, Albisriederstrasse 201, Postfach, 8022 Zürich

  • Vergabe: Zuschlag an SwissConomy AG; Pfarrmatte 6, 8807 Freienbach; Preis: 817'295 CHF; Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien.

  • Details: Lot Nr.2; Lot Beschreibung: Jump Host; Infrastruktur (Hardware/Software); Implementation (zzgl. Dokumentation und Schulung); Wartung und Support; Evaluationsdauer: 273 Tage; Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Vergabe ist beizulegen. Die aufgerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Stadt Zürich entscheidet sich für INFOGUARD AG

  • Zuschlag 964845: Cyber Defense; Lot Nr 3: SOC • Managed SOC-Services 5 x 10,5 Stunden, während Betriebszeiten der OIZ • Managed SOC-Services 7 x 24 Stunden (optional); Publiziert am 28.4.2017; Stadt Zürich, Organisation und Informatik; Ausschreibung vom 29.7.2016; Offenes Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Gemeinde/Stadt ; Auftragsort: Stadt Zürich, Organisation und Informatik, Albisriederstrasse 201, Postfach, 8022 Zürich

  • Vergabe: Zuschlag an INFOGUARD AG; Lindenstrasse 10, 6340 Baar; Preis: 1'313'172 CHF; Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien.

  • Details: Lot Nr.3; Lot Beschreibung: SOC; Managed SOC-Services 5 x 10,5 Stunden, während Betriebszeiten der OIZ; Managed SOC-Services 7 x 24 Stunden (optional); Evaluationsdauer: 273 Tage; Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Vergabe ist beizulegen. Die aufgerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Stadt Zürich entscheidet sich für Zühlke Engineering AG

  • Zuschlag 965011: Modernisierung und Betrieb der Fachapplikation BAGE; Publiziert am 28.4.2017; Stadt Zürich; Freihändiges Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Gemeinde/Stadt ; Auftragsort: Stadt Zürich, Postfach, 8021 Zürich

  • Vergabe: Zuschlag an Zühlke Engineering AG; Wiesenstrasse 10a, 8952 Schlieren; Preis: 1'087'344 CHF; Begründung: Zühlke Engineering AG, Schlieren, hat, aufgrund des durch die Organisation und Informatik Zürich durchgeführten Evaluationsverfahrens und basierend auf STRB 168/2011, den Zuschlag für die Erfüllung von IT-Dienstleistungen (Applikations-Entwickler eGoV/JAVA) erhalten. Dieser Auftrag wird gem. § 10 lit. g SumbV freihändig vergeben.

  • Details: Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Der Fristenverlauf beginnt für die Teilnehmenden / Anbietenden mit der Zustellung, für Dritte mit der Publikation. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Universität Zürich entscheidet sich für Belsoft Collaboration AG

  • Zuschlag 965199: IBM Software Subscriptions und -Support; Publiziert am 28.4.2017; Universität Zürich; Ausschreibung vom 17.2.2017; Offenes Verfahren; Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag; Auftraggeber: Kanton ; Auftragsort: Universität Zürich, Stampfenbachstrasse 73, 8006 Zürich

  • Vergabe: Zuschlag an Belsoft Collaboration AG; Russenweg 26, 8008 Zürich; Preis: 364'800 CHF

  • Details: 3 Offerten eingegangen; Evaluationsdauer: 69 Tage; Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Webcode
DPF8_39234

Kommentare

« Mehr