Daniel Tschudi übernimmt

Ricoh baut Schweizer Führungsspitze um

Uhr
von Coen Kaat

Der CEO von Ricoh Schweiz verlässt die lokale Länderorganisation per Anfang April. Auf ihn folgt Daniel Tschudi als neuer Managing Director. Zuvor war er bereits General Manager von Ricoh Schweiz.

Daniel Tschudi hat die Geschäftsführung von Ricoh Schweiz übernommen. Tschudi war zuvor als General Manager von Ricoh Schweiz tätig. Er bekleidete diese Funktion seit November 2016.

Ab Anfang April ändert sich sein Titel in Managing Director von Ricoh Schweiz, wie der Anbieter von Office-Infrastruktur und Managed Print Services mitteilt. Er rapportiere nun direkt an die europäische Direktion in London.

Bevor Tschudi 2013 zu Ricoh Schweiz stiess, war er in mehreren Führungspositionen bei HP tätig, unter anderem als Country Manager Imaging und Printing Group und in verschiedenen internationalen EMEA-Rollen.

CEO wechselt von den Bergen ins Flachland

Der bisherige CEO von Ricoh Schweiz, Raphaël Zaccardi, verlässt die hiesige Länderorganisation. Er bleibt aber im Unternehmen.

Ebenfalls seit November 2016 war Zaccardi gleichzeitig CEO von Ricoh Schweiz und Ricoh Niederlande. Künftig werde er sich nur auf die Chef-Position in den Niederlanden konzentrieren.

Webcode
DPF8_34159

Kommentare

« Mehr