Digital-Signage-Podium

Bruno Gfeller über den Markt für Digital Signage

Uhr
von Coen Kaat

Das Geschäft mit Digital Signage steckt in der Schweiz noch in Kinderschuhen. Für Marktteilnehmer bedeutet dies vor allem viel Potenzial. Bruno Gfeller, Product Manager Digital Signage bei Also Schweiz, erklärt, wie er den Markt wahrnimmt und wo es Chancen gibt.

Bruno Gfeller, Product Manager Digital Signage bei Also Schweiz. (Quelle: Also)
Bruno Gfeller, Product Manager Digital Signage bei Also Schweiz. (Quelle: Also)

Welche wirtschaftlichen Entwicklungen ­erwarten Sie im Schweizer Markt für Digital ­Signage?

Das Potenzial für Digital-Signage-Lösungen in der Schweiz ist nach wie vor sehr gross. Der Markt und die Lösungen entwickeln sich rasant, während die Preise für Displays sinken. Sowohl bei der Hardware als auch bei den Services rund um diese Thematik erwarten wir deutliche Steigerungen.

Was gilt es bei einem Digital-Signage-Projekt zu beachten?

Digital Signage ist ein starkes Marketinginstrument und eine Art Visitenkarte für das Unternehmen. Es gilt sorgfältig abzuwägen, was sinnvoll ist, um das optimale Mass an digitaler Kommunikation und Beschilderung zu finden. Zum Konzept gehört eine Kosten-Nutzen-Rechnung und eine klare Definition, was mit der Installation erreicht werden soll. Um die gesteckten Ziele zu erreichen, ist der Content das A und O und muss stetig gepflegt und aktualisiert werden. Auch wer den Content liefert und verwaltet, muss von Anfang an klar definiert und geplant werden.

Welche technischen Trends erwarten Sie im Bereich Digital Signage?

Neben der klassischen Darstellung von Inhalten wird die Interaktion mit dem Publikum weiter zunehmen. Begünstigt wird dies durch einfachere und intuitiver zu handhabende Softwarelösungen. Für den Bereich LED erwarten wir zudem eine starke Entwicklung und grössere Vielfalt durch die Displayhersteller.

Welche neuartigen Digital-Signage-Lösungen haben Sie für 2017 geplant?

Nur selten zählt Digital Signage zu den Kernkompetenzen der Unternehmen, die sie einsetzen. Wir schaffen einen Service, der es dem Endkunden abnimmt, sich mit der Beschaffung und dem Unterhalt von Digital-Signage-Installationen zu befassen. Er soll die Lösung nutzen und von der Kompetenz der Partner profitieren, deren Kernkompetenz es ist. Das Modell beschränkt sich nicht nur auf die Hardware, sondern wird erst mit den Services, die rund um die Lösungen entstehen (Installation, Content-Erstellung und -Pflege, Hosting), recht interessant. Der Endkunde erhält gegen eine monatliche Nutzungsgebühr eine Installation, deren Kosten absolut planbar und frei von grossen Investitionen sind.

Webcode
DPF8_28905

Kommentare

« Mehr