Messebericht

Stimmen zur CE Trend-Show 2018

Uhr | Aktualisiert

Die CE Trend-Show 2018 hatte während drei Tagen einige Neuheiten zu bieten. Die Redaktion hörte sich bei den Ausstellern um.

Von Sonntag bis Montag hat die CE Trend-Show 2018 in Luzern stattgefunden. Die Redaktion war an allen Tagen vor Ort und sprach mit den Ausstellern. Mobilepro-CEO Daniel Baumeler erlebte ein interessiertes Publikum, wie er sagte. Der Distributor war mit einem neuen Konzept anwesend. Mehrmals täglich hielt Mobilepro Schulungen zu Magicinfo und Onelan ab. So lernten die Besucher bei Onelan etwa, wie sie Layouts für Digital-Signage-Anzeigen erstellen und wie sie den dafür nötigen Content beziehen.

Der Fachhandel zeigte sich laut Baumeler interessiert an solch neuen Märkten, um neue (B2B-)Kunden gewinnen zu können. Beim Digital-Signage-Geschäft gehörten Dienstleistungen wie Contentproduktion und Schulung dazu. So sei das Projekt auch nach der Realisierung noch ein erfolgversprechendes Dienstleistungsgeschäft.

Onelan-Schulung bei Mobilepro. (Source: Netzmedien)

Mobilepro zeigte ausserdem seine neue Marke im Sortiment Peerless-AV, etwa mit einem passiven Full-Outdoor-Display mit IP68-Zertifizierung. Laut Baumeler ist es das einzige dieser Art und lässt sich beispielsweise im Hallenbad 1 Meter unter Wasser betreiben.

Baumeler sieht die CE Trend-Show 2018 als wichtige Messe und zeigte sich mit dem Verlauf zufrieden. Er schlug aber vor, sie mit der FEA Expo zusammenzulegen, weil viele CE-Fachhändler auch Weisse Ware anbieten würden. Die FEA Expo soll nächstes Jahr nicht mehr am Standort Morschach stattfinden.

 

"Immer Besucher am Stand"

Ali Yasar, CEO von Guntlin, zeigte sich ebenfalls zufrieden mit der Messe, er habe immer Besucher am Stand gehabt. Wie Mobilepro wollte auch Guntlin den Besuchern Produkte für Projektgeschäfte vorstellen. Als Beispiel nannte Yasar einen Chromfuss-Ständer von Audiorac, ein Möbel mit Lift oder eine Display-Halterung, die sich fast überall befestigen lasse. Als weitere Highlights erwähnte er einen Digital-Signage-Back-to-Back-Stand zur Warenpräsentation mit individuell steuerbaren 32-Zoll-Displays sowie eine Designerlampe von Audiolab, die Musik vom Handy abspielt.

Ali Yasar und Ivan Cibola von Guntlin. (Source: Netzmedien)

Auch Telanor-Geschäftsleiter Roger Kissling war zufrieden mit der Messe, das Feedback sei durchwegs positiv gewesen, der Telanor-Stand sehr gut besucht worden. Die Händler hätten die Anwesenheit des Distributors geschätzt. Auch nächstes Jahr will Telanor laut Kissling dabei sein. Davor hält Telanor am 9. und 10. September seine Hausmesse in Lostorf ab. Mehr als 10 Unternehmen werden vor Ort sein und dürften Neuheiten von der IFA im Gepäck haben.

Telanor-Geschäftsleiter Roger Kissling vor dem Metz-OLED-TV-Flaggschiff Novum. (Source: Netzmedien)

Philipp Balmer von Alto Hifi erlebte ebenfalls eine gute Messe, wie er sagte. Am Sonntag und Montag sei die Messe sehr gut besucht gewesen und auch am Dienstag habe er gute Kontakte gehabt. Er zeigte den Besuchern iPad-Halterungen von Luxeport, die sich über PoE speisen lassen. Ausserdem im Fokus bei Alto Hifi standen Verstärker der Eigenmarke Valeria, Multiroom-Produkte von Systemline, die sich ins KNX-System einbinden lassen und ein 86 Millimeter breiter Einbau-Subwoofer.

Yves Schumacher (l.), Peter Peterka und Philipp Balmer von Alto Hifi. (Source: Netzmedien)

Technisat zeigte sein neues TV-Flaggschiff Technivista. Der 4k-TV bietet Triple-Tuner-Twin-TV und 2 CI+-Schächte sowie ein integriertes Elac-Soundsystem.

Evaristo Saez-Larriba und Alexandra Dahm von Technisat vor dem TV-Flaggschiff Technivista. (Source: Netzmedien)

Pioneer baut auf Multiroom

Bei Soundtrade/Sacom war die Marke In-Akustik prominent vertreten. Die neue Marke im Sortiment bietet etwa Lichtwellenleiterkabel für die verlustfreie HDMI-Übertragung in 4k bis 100 Meter mit 10 Gb/s, wie Cédric Mühlestein sagte. Neu sind die Kabel auch in kürzeren Ausführungen als 20 Meter erhältlich (1, 2, 3, 5, 8, 10 und 15 Meter). Ebenfalls neu im Sortiment sind die Plattenspieler des deutschen Herstellers Dual. Von One for All zeigte Mühlestein neue Wandhalterungen in zahlreichen Varianten, etwa mit Stossdämpfer. Ausserdem erwähnte er, dass bei Pioneer neu alle Geräte multiroom-fähig sind.

Cédric Mühlestein von Sacom/Soundtrade mit dem Dual-Plattenspieler CS 460 Walnuss. (Source: Netzmedien)

Alexander Fischer, Country Manager Schweiz von GP Acoustics, zeigte einige Neuheiten. Vergangenes Jahr überarbeitete Kef seine Lautsprecher-Einsteigerserie Q, zur IFA frischt der Hersteller die R-Serie auf. Neu ist auch eine limitierte Auflage des Kef LS50 Wireless des niederländischen Designers Marcel Wanders mit reflektierender Farbe. Weitere Neuheiten sind auch der SACD-Player CDS50 und die Stand-alone-Lösung Solo Music MK2 sowie die zwei Verstärker SA10 und SA20.

Alexander Fischer, Country Manager Schweiz von GP Acoustics. (Source: Netzmedien)

Sennheiser stellte ausser zwei neuen Gaming-Kopfhörern (GSB500 und GSB600) das Ambeo Smart Headset ins Zentrum. Es sei der erste mobile Kopfhörer für binaurale Audioaufnahmen, das Gefühl ist so, als wäre der Hörer im Zentrum des Geschehens.

Sennheiser zeigte Gaming-Kopfhörer und ein Ambeo-Headset. (Source: Netzmedien)

AVM zeigte seine neue Fritzbox 6890, die für LTE optimiert ist.

Matteo Nastasi, Account Manager bei AVM, mit der Fritzbox 6890. (Source: Netzmedien)

 

Maurizio Saccomani, Key Account Manager von LG, zeigte unter anderem den neuen OLED-TV Wallpaper W8 und dazu eine motorisierte Wandhalterung von Vogel's.

Maurizio Saccomani, Key Account Manager von LG, mit dem Wallpaper W8 und der Wandhalterung von Vogel's. (Source: Netzmedien)

Marc Weibel, Geschäftsführer von Timeless Products, stellte das All-in-one-Audiogerät R7 von Ruarkaudio in der Version MK3 vor. Es kommt im neuen Design und wirkt so laut Weibel auf den ersten Blick wie ein Möbelstück. Ausserdem hätten die Techniker die Soundwiedergabe nochmals verbessert. Neu bietet das Gerät zudem auch einen Plattenspielervorverstärker, Spotify und zusätzliche Eingänge. Weiter zeigte Weibel den ersten Multiroom-Lautsprecher von Ruarkaudio MRX im Holzgehäuse mit Analogverstärker.

Marc Weibel, Geschäftsführer von Timeless Products, mit dem R7 MK3 von Ruarkaudio. (Source: Netzmedien)

Radio Matériel zeigte Produkte seiner neu im Sortiment befindlichen Marke Tangent. Ebenfalls im Fokus standen Neuheiten von Apart wie ein Einbaulautsprecher oder eine Evakuierungsanlage, die sich laut Christoph Gabriel auf Knopfdruck programmieren lässt.

(v.l.:) Christian Cornaz, Christoph Gabriel, und Philippe Cherpillod. (Source: Netzmedien)

Marco Dubs (l.) und Maik Isbrecht von Revox zeigten ein neues Ausstelldisplay für Revox Joy. (Source: Netzmedien)

Webcode
DPF8_88041

Kommentare

« Mehr