Best of Swiss Web 2018

Das rauschende Fest der Web- und Werbebranche

Uhr | Aktualisiert

Am 12. April ist in der Samsung Hall die Best of Swiss Web Award Night über die Bühne gegangen. Neben Gold, Silber und Bronze für die Webbranche wurden der Goldbach Crossmedia Award verliehen und der Werber des Jahres geehrt. Master of Swiss Web ist das Team hinter einer Website, die wohl jeder Schweizer schon einmal benutzt hat.

Am 12. April 2018 hat sich an der Best of Swiss Web Award Night gezeigt, wer in der Schweizer Web- und Werbebranche den Ton angibt. Die Veranstaltung fand erstmals in der Samsung Hall in Dübendorf statt. 900 Besucher kamen zur Bekanntgabe der Sieger, zu Speis, Trank und Gesprächen sowie zur Wahl des Master of Swiss Web 2018.

Um 18:07 Uhr ging es los. TV-Moderator Marco Fritsche holte zum Auftakt Heinrich Meyer, Claudio Dionisio und Martin Matt von Best of Swiss Web auf die Bühne. "Die drei Paten des Events", wie Fritsche sie nannte. "Werbe- und Webbranche wachsen immer mehr zusammen", sagte Meyer. Das sollte im Verlauf des Abends deutlich werden.

Die Gastgeber eröffnen die Award Night von Best of Swiss Web 2018. (Source: Netzmedien)

Anschliessend ging es ans Eingemachte. Die Preisverleihung in den einzelnen Kategorien stand auf dem Programm. Nach einer kurzen technischen Verschnaufpause übergab Ralf Wölfe, Jurypräsident der Kategorie "Business", die erste Gold-Boje des Abends. Sie ging an die Macher von "CSS Versicherung: Herbstkampagne 2017".

Weiter ging es mit der Kategorie "Creation". Hier gewann "iAD LAB Bern. UX (ungleich) Mittelmass" Gold. Zahlreich versammelten sich die Entwickler auf der Bühne. "Deswegen sind Projekte so teuer, schauen Sie mal: Es hat ein ganzes Dorf ernährt", sagte Fritsche mit einem Augenzwinkern. In der Kategorie Mobile gewann gleich danach "OnlineDoctor Plattform".

Goldbach Crossmedia Award erstmals bei Best of Swiss Web

Kurz vor 19 Uhr stand die erste Neuerung des Abends auf dem Programm. Marco Taborelli und Michi Frank überreichten den Goldbach Crossmedia Award im Rahmen von Best of Swiss Web. "Es war so schwierig wie noch nie", sagte Jurypräsident Taborelli. "Es waren faire Diskussionen, wie immer hart, aber fair." Gold ging schliesslich an die Präventionskampagne "Made visible".

Es ging weiter im Text mit Best of Swiss Web. An der Reihe war die Kategorie "Marketing". Ob er denn schon wisse, wer heute Abend Master of Swiss Web werde, fragte Moderator Fritsche Marc Landis, Chefredaktor der Netzwoche. "Wir haben einen Verdacht", sagte Landis. Die Marketing-Gold-Boje konnte das Team hinter "Migros iMpuls Gesundheitsplattform" mit nach Hause nehmen.

Gold beim Goldbach Crossmedia Award geht an "MADE VISIBLE" von TCS und Farner Consulting. (Source: Netzmedien)

Nun kam Schauspielerin Christiani Wetter auf die Bühne. Es war Zeit für die ersten vier Master-Videos. Gleich anschliessend übergab Daniel Liebhart von der Jury der Kategorie "Technology" den Gold-Preis an die Entwickler von "50 Jahre Schweizer Hitparade". Die Website habe ihm das Wochendende geraubt, sagte Liebhart.

Um 20 nach 7 stand das leibliche Wohl auf dem Programm. Die Besucher der Award Night genossen ein Galadinner und diskutieren angeregt über die Preisträger des Abends. Gestärkt ging es in die zweite Halbzeit. Sie begann mit der Kategorie "Innovation". Jurypräsident Sascha Corti zeichnete "Tooyoo" mit Gold aus. "Wir wollten ein Tabu brechen", sagten die Gewinner.

Nach der Vorstellung der nächsten drei Master-Kandidaten ging es weiter. Gold in der Kategorie "Usability" ging an "SBB.ch Relaunch". In der folgenden Kategorie "Video" konnten die Macher von "UBS & Schweiz Tourismus – Alppraktikum_Kat_Video" die Gold-Boje in Empfang nehmen.

Livio Dainese wird "Werber des Jahres"

Nun wurde es spannend. Erstmals wurde der "Werber des Jahres" im Rahmen von Best of Swiss Web ausgezeichnet. Nominiert waren Pascal Deville, Livio Dainese und Daniel Zuberbühler. Vorjahresgewinner Dennis Lück gab den Gewinner bekannt. Livion Dainese erhielt den "Egon 2018" überreicht. "Wir sind eigentlich eine riesige WG: Werbebranche und Webbranche", sagte Lück in seiner Laudatio.

Anschliessend standen wieder Kategorien von Best of Swiss Web auf dem Programm. Bei "Public Affairs" übergab Jurypräsident Reinhard Riedl die Gold-Boje an "Gemeinsame Informationsplattform Naturgefahren GIN". Um kurz nach 21:00 Uhr startete das Saalvoting für den Master of Swiss Web 2018. Das Finale des Abends kündigte sich an.

Livio Dainese (Mitte) ist Werber des Jahres. (Source: Netzmedien)

Bevor schliesslich das Ergebnis der Abstimmung bekanntgegeben wurde, gewann "Microspot.ch: B2C Performance Jahreskampagne" Gold in der Kategorie "Data & Technology Driven Campaigns". "Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen", sagte Jurypräsidentin Sandra Fehr über das Urteil.

In der Kategorie "Digital Media Campaigns" freute sich das Team von "Samsung Galaxy S8 – Hide & Seek" über die elfte und letzte Gold-Boje, die an diesem Abend verliehen wurde.

Wahl des Master of Swiss Web 2018

Während die Besucher auf ihren Smartphones fleissig ihre Stimmen abgaben, sprach Marco Fritsche mit Nationalrätin Jacqueline Badran, Christof Zogg von den SBB und Jürg Stuker von Namics über die Entwicklungen in der Webbranche.

Dann ging es Schlag auf Schlag. Die Spannung stieg. Christiani Wetter und Marco Fritsche lasen abwechselnd die Sieger vor. Der dritte Platz ging an: "50 Jahre Schweizer Hitparade". Auf den zweiten Platz schaffte es "Migros iMpuls Gesundheitsplattform".

Um punkt 21:39 Uhr stand der Master of Swiss Web 2018 fest. Es ist "SBB.ch Relaunch" von den SBB, Unic und Inside Solutions (One Inside). Die glücklichen Gewinner nahmen auf der Bühne die Master-Boje in Empfang und wurden von einem Konfetti-Regen begrüsst. Damit war die Award Night beendet und die Networking-Party konnte beginnen. Für viele Teilnehmer wurde es wohl eine lange Nacht.

Die glücklichen Master of Swiss Web 2018. (Source: Netzmedien)

Wer an der Award Night von Best of Swiss Web nicht teilnehmen konnte, für den hat die Redaktion ein Video des Livestreams sowie den Liveticker online gestellt.

Alle Sieger und Teilnehmer auf einen Blick finden Sie in der Bestenliste: www.netzwoche.ch/bosw/alle-sieger-2018

Webcode
DPF8_88202

Kommentare

« Mehr