CE-Markt in Europa

Swico stellt Erholung im CE-Markt fest

Uhr | Aktualisiert

Der Wirtschaftsverband Swico hat Zahlen zum Europäischen CE-Markt publiziert. Im TV-Bereich fielen Umsatz und verkaufte Stückzahlen um 14 Prozent.

(Source: chris74 / Fotolia.com)
(Source: chris74 / Fotolia.com)

Der CE-Markt in Europa hat ein schwieriges Jahr 2017 erlebt. Der Umsatz fiel laut Swico um 10,57 Prozent auf 1,03 Milliarden Franken. Doch wie der Wirtschaftsverband schreibt, zeichnet sich eine Erholung ab. Im ersten Halbjahr 2017 habe noch trübe Stimmung geherrscht, während der Swico im zweiten Halbjahr und auch zu Jahresbeginn 2018 eine Erholung feststellt.

2017 setzte die Branche mit TV-Geräten rund 475 Millionen Schweizer Franken um, was einem stückzahl- und umsatzmässigen Rückgang von 14 Prozent entspricht. Mit rund 500'000 verkauften Einheiten machen Fernsehgeräte zwar weiterhin den Löwenanteil im CE-Markt aus, die Kunden kauften jedoch primär Ersatzfernseher, sowie Zweit- und Drittgeräte. Der Preiszerfall habe dank neuer Technologien und Bildschirmgrössen gebremst werden können.

(Source: Swico)

Für 2018 erwarte die Branche im TV Geschäft neue Impulse – nicht zuletzt dank der Fussball-WM. Im Audiobereich gehe der Trend geht zu hochwertigerem Hifi, DAB, Multiroom, Internet-Anbindung und Sprachsteuerung.

Der Kanal "traditionelle Fachhandelsgeschäfte" zeige zwei Gesichter: Die Pensionierung langjähriger Inhaber führe in den meisten Fällen zur endgültigen Schliessung der Geschäfte. Andererseits gebe es auch unter Fachhändlern sehr positive Impulse. Immer mehr Unternehmen würden ihre Geschäftstätigkeit auf die Bedürfnisse des Marktes ausrichten und neue Umsätze im Dienstleistungsbereich generieren.

(Source: Swico)

Tags
Webcode
DPF8_88454

Kommentare

« Mehr