Sonderedition

Iouri Podladtchikov gestaltet Leica Q "Snow"

Uhr | Aktualisiert

Leica hat eine Kamerasonderedition lanciert. Gestaltet hat diese der Schweizer Snowboarder Iouri Podladtchikov.

Iouri Podladtchikov mit der Leica Q "Snow" (Source: Leica)
Iouri Podladtchikov mit der Leica Q "Snow" (Source: Leica)

Leica hat eine neue Kamera vorgestellt, die der Schweizer Halfpipe-Goldmedaillengewinner der olympischen Winterspiele 2014, Iouri Podladtchikov, mitgestaltete. Die Leica Q "Snow" ist eine Sonderedition, weltweit sind nur 300 Stück verfügbar, schreibt Leica in einer Mitteilung.

Die technischen Eigenschaften der neuen Kompaktkamera entsprechen dem Serienmodell Leica Q. Mit dem Objektiv Summilux 1:1,7/28 mm ASPH eigne sich die Kamera laut Leica für Strassen-, Architektur- und Landschaftsfotografie.

Videoaufnahmen sind in Full-HD möglich, der Nutzer kann zwischen 30 und 60 Vollbildern in der Sekunde wählen.

Die Sonderedition Leica Q "Snow". (Source: Leica)

Zu den Besonderheiten der Kamera gehört laut Leica das weisse Leder, das in der Kamera verbaut ist. Daher komme auch der Name der Kompaktkamera.

Zur Übertragung der Medien ist die Kamera Wlan-kompatibel und lässt sich über die Leica-Q-App fernsteuern.

Leica empfiehlt einen UVP von 5690 Franken für die ab März erhältliche Kamera. Die Leica Q "Snow" wird mit einer Kameratasche aus weissem Weichleder und einem farblich abgestimmten Tragriemen geliefert.

Tags
Webcode
DPF8_80257

Kommentare

« Mehr