Interview mit Remo Abegg

Warum Expert Abegg aufhört

Uhr | Aktualisiert

Remo Abegg hat sein Ladengeschäft in Oberägeri per 30. September geschlossen. Nach knapp 18 Jahren. Im Interview berichtet Abegg, wie es dazu kam und was er für die Zukunft plant. Er gibt auch Tipps für andere CE-Händler.

(Source: Expert Abegg)
(Source: Expert Abegg)

Wieso haben Sie Ihr Ladengeschäft geschlossen?

Remo Abegg: Die Wirtschaftlichkeit ist nicht mehr gegeben. Wir unterschritten 2016 das Umsatzminimum, bei der unsere Tragbarkeit mit den Fixkosten noch vereinbar gewesen wäre.

Weshalb fand sich kein Nachfolger?

Wir haben keinen Nachfolger gesucht. Unsere Situation war schlecht, und mit den Umsatzzahlen, die wir vorlegen konnten, wäre eine Tragbarkeit nicht verantwortbar. Wenn jemand viel Geld hätte investieren können, wäre ein neuer Weg möglich gewesen. Doch ich bin seit einigen Jahren im Markt und kenne viele Fachgeschäfte in meiner Region und in der Schweiz. Deshalb war ich nicht überzeugt, eine Lösung finden zu können. Zu allem anderen hatten wir einen Rucksack mit Lasten zu tragen, der eine Nachfolgeregelung nicht vereinfacht hätte.

Wie waren die Reaktionen von Expert/ElectronicPartner und in der Branche?

Alle waren betroffen und bedauerten die Schliessung meines Geschäfts. Viele hatten mir auch Unterstützung und Hilfe angeboten. Es ist für alle schade, dass es wieder ein Fachgeschäft weniger gibt.

Was müsste sich ändern, damit Sie wieder ein Laden­geschäft eröffnen?

Ich habe meine Selbstständigkeit und meinen Job geliebt. Vielleicht ergibt sich in Zukunft eine andere Möglichkeit, die ich wahrnehmen kann. Jetzt ist es aber erst einmal für mich und meine Familie wichtig, dass wir diesen Lebensabschnitt abschliessen und wieder zur Ruhe kommen.

Wie sieht Ihre berufliche Zukunft aus?

Ich hatte bereits einige Gespräche bezüglich Aufgaben, bei denen mein Wissen und Know-how gefragt sind. Ich ­wurde angesprochen mit dem Hinweis, dass es nicht gewollt sei, dass ich mit meinem Wissen "unser Tal" verlasse. So wird sich eine andere und neue Aufgabe für mich ergeben.

Wie lautet Ihr Rat an den CE-Handel?

Wenn es eine einfache Antwort gäbe, wäre sie uns wohl allen bekannt. Man muss immer aktiv sein und die Augen offen halten, Netzwerke knüpfen und Partnerschaften pflegen. Ich habe mich für vieles in meiner Umgebung und in unserem Beruf eingesetzt. Vielleicht war ich auf der falschen Fährte, um für mein Geschäft die besten Kontakte knüpfen zu können. Jeder Standort mit dem entsprechenden Einzugsgebiet ist anders und erfordert eigene Lösungen. Wichtig bleibt aber immer, dass man aktiv auf die Kunden zugeht, denn abwarten reicht schon lange nicht mehr. Es muss für jeden klar sein, was man verkaufen oder anbieten will, und man muss bei allen Produkten und Dienstleistungen spitze und überragend sein. Ich wünsche all meinen Berufskollegen für die Zukunft das nötige Fingerspitzengefühl und Glück, um weiterhin erfolgreich arbeiten zu können. Denn die Freude und Begeisterung, die wir tagtäglich unseren Kunden erbringen können, ist und wird für mich immer in Erinnerung bleiben.

Tags
Webcode
DPF8_65168

Kommentare

« Mehr