Die Aktionen der Woche

Retail-Flyer unter der Lupe - Teil 10

Uhr | Aktualisiert

Wahnsinnspreis oder Lockangebot? Die Redaktion hat aktuelle Prospekte der grossen CE-Retailer unter die Lupe genommen und nach den besten Aktionen gesucht. Diesmal im Fokus: Multifunktionsdrucker bei Melectronics, Digitec und Fust.

Fust bietet "Preis-Hits". (Source: Fust-Prospekt)
Fust bietet "Preis-Hits". (Source: Fust-Prospekt)

Multifunktionsdrucker (MFP) machen über 80 Prozent des westeuropäischen Druckermarkts aus. Es ist also nicht verwunderlich, dass es diese Geräte sind, die Melectronics, Digitec und Fust versuchen, an den Mann zu bringen. Zwar schrumpft der westeuropäische Druckermarkt gemäss IDC seit geraumer Zeit, trotzdem bewerben Retailer MFPs weiterhin in ihren Prospekten.

Die Redaktion hat sich angeschaut, mit was für Preisen die Schweizer Elektrohändler versuchen, ihre Kunden dazu zu bewegen, einen MFP zu kaufen. Dabei lag das Augenmerk auch auf den Preisen für die entsprechenden Tintenpatronen und Tonerkartuschen.

Melectronics

Der Prospekt von Melectronics ist noch bis am 14. August gültig. Das Unternehmen bündelt Angebote zum Thema "Die günstigen Semesterstarttage". Darunter sind auch einige Drucker, etwa für das Manuskript oder Klassenfoto, wie Melectronics wirbt.

Officejet 4656 Aio. (Source: HP)

Auf der Titelseite befindet sich der Officejet 4656 Aio von HP. Der kostet 79 statt 129 Franken. Der Onlinevergleich zeigt: Unter 100 Franken erhält man das Gerät nur bei Melectronics. Digitec ist der zweitgünstigste Anbieter mit einem Preis von 104 Franken.

Direkt daneben listet Melectronics auch die passende Tinte für das Modell von HP. Ein "Sparpaket" mit einer schwarzen und einer Tricolor-Patrone kostet rund 34 statt 42 Franken. Hier ist Melectronics aber nicht unter den günstigen Anbietern. Im Onlinevergleich bieten etwa Siroop, Conrad und Interdiscount bessere Preise. Am günstigsten ist das Kombipaket bei Microspot. Dort beträgt der Preis rund 24 Franken.

Envy 4528 Aio. (Source: HP)

Ein zweites und noch günstigeres Gerät von HP ist der Envy 4528 Aio. Es kostet rund 60 statt 120 Franken. Weder Google Shopping noch Toppreise.ch finden weitere Angebote für diesen MFP. Hier empfiehlt Melectronics im Prospekt noch passendes Papier, aber keine Tinte. Der Grund dafür ist wohl, dass dieser Drucker die gleichen Patronen benötigt wie der Officejet 4656 Aio.

Pixma TS5051. (Source: Migros)

Der dritte MFP im Prospekt ist der Pixma TS5051. Das Gerät von Canon erschien im Oktober vergangenen Jahres. Melectronics bietet es für rund 100 statt 130 Franken an. Auch Google Shopping listet nur Melectronics als Anbieter des Druckers. Toppreise.ch findet noch ein zweites Angebot, da kostet der MFP aber über 300 Franken. Wer allerdings über Toppreise.ch auf das Angebot zugreift, erhält noch rund 15 Franken Rabatt. Das ist natürlich immer noch kein Beweggrund, den MFP bei diesem Anbieter zu kaufen, da es dreimal soviel kostet wie bei Melectronics.

Auch Patronen sind neben dem Angebot abgedruckt. Für rund 50 Franken erhalten Kunden 4 Einzelpatronen und dazu noch 100 Blatt Glossy-Fotopapier. Das Papier habe einen Wert von rund 13 Franken, sei aber in diesem Angebot ein kostenloses Extra. Die gleichen vier Tintenpatronen ohne Papier kosten aber bei anderen Anbietern wieder rund 10 Franken weniger. Im Onlinevergleich stammt das beste Angebot von Siroop, mit einem Preis von rund 39 Franken. Damit ist das Papier wohl doch nicht nur ein Extra bei Melectronics. Der angegebene Preis macht den Unterschied zu Siroop wett.

Expression Premium XP-645. (Source: Melectronics)

Das vierte Gerät im Melectronics-Prospekt ist der Expression Premium XP-645 von Epson. Sein Preis ist um 22 Prozent auf rund 100 Franken reduziert. Online findet man das Modell allerdings noch knapp 8 Franken günstiger.

Auch bei diesem Drucker verlangt Melectronics einiges mehr für ein Multipack Patronen als der im Onlinevergleich günstigste Anbieter. Das sind in diesem Fall Techmania und Microspot. Rund 81 Franken kostet dort ein XL-Pack. Melectronics verlangt für dasselbe Angebot rund 100 Franken.

Digitec

Digitec bietet seinen Flyer nur noch online, wie ein Verkäufer in einer Digitec-Filiale auf Anfrage erklärte. Es gehe dabei um die Umwelt, führte er aus. Auch im aktuellen Flyer, der bis am 22. August gültig ist, bewirbt Digitec einen Drucker. Es ist Kyoceras M5526cdw Ecosys.

M5526cdw Ecosys. (Source: Digitec)

Der MFP kostet bei Digitec rund 400 statt 500 Franken. Der Onlinevergleich fördert keinen besseren Preis zutage. Das Angebot von Digitec erscheint nicht auf Google Shopping. Nicht einmal den Originalpreis von Digitec listet Google. Wer sich bei diesem Gerät also nur auf den Onlinevergleich verlässt, zahlt bei diesem MFP noch 24 Franken auf den Digitec-Preis drauf.

Die zugehörigen Tonerkartuschen bietet Digitec ebenfalls. Ein schwarzer Toner kostet 62 Franken pro Kartusche. Der günstigste Preis im Onlinevergleich beträgt allerdings rund 57 Franken. Auch in diesem Fall listet Google das Angebot von Digitec überhaupt nicht.

Fust

Im aktuellen Prospekt von Fust wimmelt es von Druckern. Die Angebote gelten noch bis zum 20. August. Zwei Seiten füllt die Coop-Tochter mit MFPs und Zubehör. Darunter sind besonders viele Geräte von HP. Zwei Drucker preist der Retailer als "Preis-Hits" an.

Officejet 6950. (Source: Fust)

Das erste Modell ist der Officejet 6950 aus dem Hause HP. Er kostet rund 100 statt 130 Franken. Im Onlinevergleich taucht das Angebot nicht auf. Das liegt womöglich daran, dass Kunden dieses Modell bei Fust zurzeit nicht online bestellen, sondern nur in der Filiale kaufen können. Laut Google Shopping ist Microspot mit einem Preis von 117 Franken der günstigste Anbieter. Für eine XL-Patrone mit schwarzer Tinte von Epson verlangt Fust rund 40 Franken. Im Onlinevergleich schlägt Microspot diesen Preis knapp um 3 Franken.

Pixma TS6050. (Source: Fust)

Der zweite "Preis Hit" ist ein Modell von Canon. Fast 50 Prozent erlässt Fust beim Pixma TS6050, sodass er statt rund 150 nur noch 80 Franken kostet. Auch im Onlinevergleich gibt es das Modell nirgends günstiger. Auch das Canon-Gerät können Kunden nicht online bestellen und der Aktionspreis erscheint nicht bei Google Shopping. Ein Blick online zeigt, dass der günstigste Tintenanbieter erneut Microspot ist. Die Coop-Tochter verlangt für eine XL-Patrone mit schwarzer Tinte rund 11 Franken. Bei Fust kostet sie fast 19 Franken.

Ähnlich wie Melectronics lockt auch Fust mit einigen Extras. Bei Epson-Geräten erhalten Kunden je nach Modell Papier im Wert von rund 10 bis 13 Franken. Unter den MFPs von Epson ist auch der Expression Premium XP-645. Gleich wie im Melectronics-Prospekt kostet dieser Drucker bei Fust rund 100 Franken.

Fazit

Wer einen günstigen Drucker kauft, sollte sich gut überlegen, ob er beim gleichen Retailer auch die Tinte oder den Toner kaufen will. Hier lohnt sich ein zweiter Preisvergleich unabhängig davon, wo man den Drucker erstanden hat. Coop-Tochter Microspot kann bei Tinte in vielen Fällen überzeugen, während die Preise bei Melectronics durchgehend mindestens 10 Franken höher sind. Melectronics druckt zudem nur MFPs ab, die 100 Franken oder weniger kosten. Dafür sieht der Prospektleser bei diesem Retailer in mehreren Fällen auch gleich die passenden Patronen. Es scheint, als wolle die Migros-Tochter ihre Kunden mit den niedrigen Druckerpreisen zum Kauf überteuerter Tinte bewegen.

Sowohl Digitec als auch Fust setzen weniger stark auf Einstiegspreise. Das einzige Gerät im Digitec-Flyer kostet rund 400, der Preis des teuersten MFP bei Fust liegt bei rund 450 Franken. Beide Retailer können bei den Tintenpreisen auch nicht überzeugen, allerdings ist der absolute Preisunterschied zum besten Onlineangebot weniger gross als bei Melectronics. Zudem wirbt der Prospekt von Fust weniger stark mit Tinte: Der Prospekt enthält 15 Angebote für Drucker und nur eins für Patronen. Bei Digitec enthält der Flyer überhaupt keine Angebote für Toner.

Seltsam: Digitecs Druckerangebot aus dem Prospekt erscheint nicht bei Google Shopping. Da Digitec ein prominenter Onlinehändler ist, würde man dessen Angebote im Preisvergleich für Onlineshops erwarten. Andere Drucker des Retailers zeigt das Portal von Google aber an.

Die Redaktion beschränkte sich beim Tinten- und Tonervergleich auf Originalprodukte der Hersteller. Die Angebote gelten gemäss Angaben der Anbieter "nur solange der Vorrat reicht". Die Preisangaben beziehen sich auf den Stichtag 10. August 2017.

Webcode
DPF8_51764

Kommentare

« Mehr