Eröffnung der E-Studios

Ein Blick hinter die Kulissen des E-Sports

Uhr | Aktualisiert

In Zürich gibt es neu ein Studio zur Produktion von E-Sports-Content. Eines der Anliegen der Unternehmen hinter der Anlage sei, die Schweizer E-Sports-Szene zu fördern. Das beinhalte auch Chancen für den Handel.

E-Studios hat am 4. Juli zur Eröffnungsfeier des Schweizer Produktionsstudios für Live- und E-Sports-Inhalte im Frau Gerolds Garten in Zürich eingeladen. Zu sehen gab es die zwei Schweizer E-Sports-Teams Myinsanity und Silentgaming, die gegeneinander antraten. Zudem konnten sich Besucher mit Profis in Fifa messen. Die Schweizer Moderatorin und Youtuberin Stefy "Cielle Noire" Hohlenweg führte die Besucher in die Studioanlage, wo Vertreter von E-Studios Details zur Einrichtung verrieten.

Besucher konnten sich mit E-Sportlern in Fifa messen. (Quelle: E-Studios)

Für Internet, Hardware und Zubehör konnten E-Studios einige namhafte Sponsoren gewinnen: Asus, Logitech und UPC rüsteten das Studio aus.

Die Anlage besteht aus drei Teilen. Das Kernstück bilden zwölf voll ausgestattete Gaming-Plätze. Diese dienen laut David Uellendahl, Manager und Produzent bei E-Studios, als Bühne für E-Sports-Content.

Die Bühne von E-Studios. (Quelle: Netzmedien)

Der zweite Teil der Anlage bildet die sogenannte Homebase. Dabei handelt es sich um ein von Kameras und Bildschirmen umgebenes Sofa, das für die Live-Produktion von Berichten, Moderation und ähnlichen Inhalten geeignet sei.

Die beiden Produzenten David Uellendahl (l.) und Jonas Krömler posieren in der Homebase. (Quelle: Netzmedien)

Schliesslich komplettiert das Studio der Produktionsbereich. Hier sollen Live-Videobearbeitung und -Zusammenschnitt stattfinden.

Der Produktionsbereich im Einsatz. (Quelle: E-Studios)

Das Studio sei so konzipiert, dass man alles in einen Lastwagen packen und verhältnismässig leicht transportieren könnte. Denkbar wäre es laut Uellendahl etwa, das Studio für Turniere an Messen oder in Einkaufszentren aufzubauen.

Händler könnten so von E-Sports als Bühne profitieren, erklärte Uellendahl. Die Zuschauer eines solchen Events seien genau auch diejenigen, die sich Gaming-Hardware kaufen.

Die internationale E-Sports-Szene sei der Schweiz technisch und vom Image her noch überlegen, sagte Jonas Krömler, ebenfalls Manager und Produzent bei E-Studios. In der Schweiz boome der Markt dafür aber. 2017 sei ein "sehr gutes Jahr" für Schweizer E-Sports.

Ein Spieler von Silentgaming bei der Arbeit. (Quelle: Netzmedien)

Eines der Anliegen von E-Studios sei es, Konsumenten ihres Contents das technische Verständnis für Gaming weiterzugeben. Dazu haben die beiden Manager auch bereits eine Serie namens "How to E-Sports" produziert. In dieser erhalten Zuschauer Tipps zum Kauf von Gaming-Peripherie.

Uellendahl traf Krömler im Studium der Medienproduktion an der HTW Chur. Bereits damals fingen sie mit der Videoproduktion an und arbeiteten unter anderem für esports.ch, dessen Hauptsponsor ebenfalls UPC ist. Anfang 2017 gründeten die beiden E-Studios mit Raphael Bienz, dem CEO von Blueglass Interactive. Blueglass ist das Unternehmen hinter esports.ch.

Ein weiterer Mitbegründer ist MYI Entertainment, die Muttergesellschaft des E-Sports-Teams Myinsanity. Myinsanity als Dachorganisation von E-Sports-Teams verschiedener Disziplinen ist auch in der internationalen Szene ein bekannter Name. Wie MYI-Manager Rafael Kink ausführte, hat das Unternehmen seine Wurzeln tief in der Schweizer E-Sports-Welt. MYI organisiert Turniere und Aktionen, die dem Schweizer E-Sports zum Wachstum verhelfen sollen. In letzter Zeit habe sich in dieser Hinsicht viel getan, unter anderem auch durch die Zusammenarbeit von MYI mit esports.ch.

Mit dem neu eröffneten Studio sei es erstmals möglich, Live-Inhalte effizient zu produzieren, erklärte Michel Romang, Content Strategist bei Blueglass sowie Projekt- und Redaktionsleiter bei esports.ch. Dabei sei E-Studios aber eigenständig und werde nicht ausschliesslich Inhalte für esports.ch produzieren. Uellendahl führte aus: "Unsere Leidenschaft ist der E-Sport, aber mit dieser Anlage können wir auch kostengünstige Studioproduktionen für Webvideos anbieten."

Webcode
DPF8_48754

Kommentare

« Mehr