Recycling-Plan

Samsung bringt das Galaxy Note 7 zurück

Uhr | Aktualisiert

Samsung hat neue Pläne für das Galaxy Note 7 bekannt gegeben. Ein Recycling-Plan soll das berüchtigte Gerät zurückbringen, das letztes Jahr für Aufsehen gesorgt hatte.

(Quelle: Fotolia)
(Quelle: Fotolia)

Das Galaxy Note 7 von Samsung Electronics war im vergangenen Jahr in Verruf geraten. Einzelne Geräte fingen Feuer. Auch nachdem der Hersteller die Geräte ersetzt hatte, kam es weiterhin zu Vorfällen. Samsung stellte daraufhin die Produktion ein und rief sämtliche Geräte zurück. Nun präsentierte das Unternehmen einen Recycling-Plan für das Galaxy Note 7.

Er basiere auf diesen drei Hauptprinzipien:

  1. Samsung will sanierte Geräte auf den Markt bringen. Dies geschehe in Absprache mit regulatorischen Instanzen und sei abhängig von der lokalen Nachfrage. Lancierungstermine seien davon abhängig und noch nicht bekannt.

  2. Samsung will Komponenten wie Halbleiter und Kameramodule wiederverwerten. Spezialisierte Unternehmen nähmen die Smartphones auseinander. Die Komponenten sollen in Testproduktionen zum Einsatz kommen.

  3. Der Recyclingprozess soll den übrigen Materialien als Erstes die Edelmetalle entziehen. Samsung werde zudem weitere Ressourcen in umweltfreundliche Prozesse investieren.

Webcode
DPF8_33669

Kommentare

« Mehr