Frühjahrs-Keynote 2016

Apple zeigt kleines iPad Pro

Uhr | Aktualisiert

Apple hat an seiner Frühjahrs-Präsentation ein kleineres iPad Pro vorgestellt. Es soll mit einem starken Display aufwarten. Auch zeigte der Konzern einen Recycling-Roboter.

Ausser neuer Software und dem iPhone SE hat Apple an seiner Frühjahrs-Keynote auch ein neues iPad Pro präsentiert. Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung berichtet, besitzt das neue Tablet eine Display-Grösse von 9,7 Zoll. Damit fällt es kleiner aus als das bereits erhältliche Pro-Modell und ist gleich gross wie die herkömmlichen iPads.

Neue Bildschirmtechnologie

Das neue iPad Pro sei 450 Gramm schwer, 6,1 mm dick und mit einem verbesserten Retina Display ausgestattet, heisst es weiter. Dieses biete etwa eine höhere Helligkeit und ein breiteres Farbspektrum. Auch falle der Reflektionsgrad des neuen Bildschirms geringer aus.

Apple stellte auch die True-Tone-Technologie des Displays vor. Wie Apple mitteilt, nutzt der Bildschirm neue Vier-Kanal-Sensoren. Diese erlaubten die dynamische Anpassung des Weissabgleichs auf dem Display mit dem Umgebungslicht.

Der Bildschirm des neuen iPad Pro sei damit um ein Viertel heller und 40 Prozent weniger reflektierend als etwa das Display eines iPad Air 2, heisst es weiter. Auch nutze der Bildschirm das das gleiche Farbspektrum wie ein iMac mit Retina-5K-Display.

Damit soll der Bildschirm des Tablets auch eine um einen Viertel höhere Farbsättigung liefern, wie Apple mitteilt. Der Night-Shift Modus in iOS 9.3. passe die Bildschirmfarben zudem automatisch dem Umgebungslicht an.

Konsolen-ähnliche Grafiken

Apple schreibt von einer starken Performance. Der integrierte A9X-Chip mit 64-Bit-Architektur mache die Leistung des Tablets vergleichbar mit der von Laptops. Er biete Konsolen-ähnliche Grafiken und eine ganztägige Batterielaufzeit.

Wie es in der Mitteilung heisst, sorgt ein 892.11ac-Wlan mit Mimo-Technologie für eine schnelle Datenübertragung. Das Tablet unterstütze auch LTE Advanced für eine schnelle Mobilfunkverbindung. Die nun im Gerät integrierte Apple SIM vereinfache die Verbindung mit mobilen Datentarifen, heisst es weiter.

Das Tablet ist mit einer 12-Megapixel-Kamera ausgestattet, wie Apple mitteilt. Dessen Sensor erlaube etwa ein schnelles Fokussieren oder eine bessere Gesichtserkennung. Videos nehme die Kamera in 4K auf, heisst es weiter. Auf der Vorderseite erlaube eine 5-Megapixel-Facetime-Hd-Kamera hochauflösende Videokonferenzen.

Auch verfüge das neue iPad Pro über ein Vier-Lautsprecher-Audiosystem. Eingebaute Sensoren sollen den Ton automatisch anpassen und optimieren, egal, wie man das Tablet hält.

Das 9,7-Zoll iPad Pro erscheint Anfang April in den Farben Silber, Space Grau, Gold und Roségold und ist ab 690 Franken erhältlich.

Roboter für die Wiederverwertung

Wie Apple während seiner Keynote mitteilte, setze sich das Unternehmen auch verstärkt für Nachhaltigkeit ein. Dafür präsentierte es am Event "Liam", den hauseigenen Recycling-Roboter.

Dieser sei in der Lage, ein iPhone 6 innerhalb von elf Sekunden in seine Einzelteile zu zerlegen. Liam ermögliche damit, Materialien zurückzugewinnen und wieder in die globale Lieferkette einzufügen. Aus iPhone-Teilen können etwa Schneidewerkzeuge oder Komponenten von Solarzellen hergestellt werden.

Gemäss der Nachrichtenagentur Reuters wirke Apple mit Liam dem Vorwurf entgegen, dass iPhone-Einzelteile wegen ihres engen Zusammenbaus schwierig wiederzuverwerten seien. Das Unternehmen arbeite daran, den Roboter auch für den Ausbau anderer Apple-Geräte zu modifizieren.

Webcode
7275

Kommentare (0)

« Mehr