Salone Internazionale del Mobile

Keine Trends sind im Trend

Uhr | Aktualisiert

Vom 17. bis 22. April hat der Salone Internazionale del Mobile nach Mailand gelockt. Laut den Messeveranstaltern sollen viele verschiedene Stile den Möbelmarkt prägen. Nationale Stile würden bedeutungslos.

Vergangene Woche hat der Salone del Mobile nach Mailand gerufen. An der 57. Ausgabe der Möbelmesse zeigten 1841 Aussteller ihre Neuheiten. Zum sechstägigen Salone Internazionale del Mobile vom 17. bis 22. April gehörten auch die Möbelzubehörmesse International Furnishing Accessories Exhibition, die Küchenmesse Eurocucina und die Badeausstellung International Bathroom Exhibition.

Die vier Messen lockten fast 444'000 Besucher in das Mailänder Messezentrum Fiera Milano. Das sind laut Messeveranstalter 17 Prozent mehr als noch an der Vormesse im Jahr 2016 und 26 Prozent mehr als an der Messe 2017, als aber keine begleitende Küchen- und Badeausstellung stattfand.

Viele verschiedene Trends

Einen grossen Trend habe es an der diesjährigen Möbelmesse nicht gegeben. Viele verschiedene Stile sollen den Möbelmarkt 2018 prägen, vom Organismus zur Rückkehr zum Klassischen, zur Suche nach Reinheit und Fantasie. Für jeden Trend gebe es Designer aus den unterschiedlichsten kulturellen und geografischen Kontexten. Lokalismus werde weniger wichtig, die Definition nationaler Stile wie italienisches oder skandinavisches Design bedeutungslos. Allen Trends gemeinsam sei aber die Bedeutung des narrativen Werts eines Objekts, seiner Fähigkeit ein Ambiente zu schaffen.

Der nächste Salone Internazionale del Mobile findet vom 9. bis 14. April 2019 wie gewohnt in Mailand statt.

Tags
Webcode
DPF8_89501

Kommentare

« Mehr