Verbrennungsgefahr

Whirlpool und Esti rufen Wasserkocher zurück

Uhr | Aktualisiert

Bei einem Kitchenaid-Wassserkocher von Whirlpool droht Verbrennungsgefahr. Kunden sollen betreffende Geräte nicht mehr benutzen. Whirlpool verspricht kostenlosen Ersatz.

(Source: Matthias Krüttgen / Fotolia.com)
(Source: Matthias Krüttgen / Fotolia.com)

Die Whirlpool Corporation hat in Zusammenarbeit mit dem Eidgenössischen Starkstrominspektorat (ESTI) ausgewählte Wasserkocher der Marke Kitchenaid zurückgerufen. Laut Mitteilung könne sich der Griff des Wasserkochers von den oberen Befestigungststellen des Gehäuses lösen, weshalb eine Verbrennungsgefahr drohe.

Whirlpool schreibt, Konsumenten sollten die betreffenden Wasserkocher nicht mehr verwenden. Der Hersteller ersetze sie kostenlos. Dafür müssten Kunden das Consumer Care Centre von Whirlpool unter der Telefonnummer 032 475 10 10 (Mo-Fr, 9-18 Uhr) kontaktieren. Ausserdem können sie auf der Whirlpool-Webseite prüfen, ob ihr Wasserkocher betroffen ist.

Vom Produktrückruf sind folgende Modelle des 1,7-Liter-Kitchenaid-Wasserkochers betroffen:

  • Modellnummer 5KEK1722SAC: Seriennummernbereich YA302***** bis YA724*****

  • Modellnummer 5KEK1722SER: Seriennummernbereich YA302***** bis YA724*****

  • Modellnummer 5KEK1722SOB: Seriennummernbereich YA302***** bis YA724*****

  • Modellnummer 5KEK1722SSX: Seriennummernbereich YA302***** bis YA724*****

Die Modellnummer und Seriennummer befindet sich auf dem Etikett auf der Unterseite des Wasserkochers.

Webcode
DPF8_88247

Kommentare

« Mehr