iQ700

Lichtshow mit dem Siemens-Geschirrspüler

Uhr | Aktualisiert

BSH Hausgeräte hat neue Siemens-iQ700-Geschirrspüler entwickelt, die sich mit Home Connect bedienen lassen. Ausser einem Geschirrspülassistenten kommen auch LEDs im Innenraum zum Einsatz.

Geschirrspüler Siemens iQ700. (Source: BSH)
Geschirrspüler Siemens iQ700. (Source: BSH)

BSH Hausgeräte hat seine neuen Siemens-iQ700-Geschirrspüler vorgestellt. Wie das Unternehmen mitteilt, lassen sich die Geräte per Home Connect von jedem Ort aus fernsteuern. Zur Wahl stehen acht Programme und fünf Sonderfunktionen. Nutzer erhielten auch Statusmeldungen und Erinnerungen aufs Handy. So zähle die Home-Connect-App den Tab-Verbrauch und erinnere an den Kauf oder schlage nach 30 Programmläufen eine Maschinenreinigung vor.

Waschneulinge unterstützt der Easystart-Assistent. Laut BSH müssen Anwender die Art der Beladung und etwaige besondere Anforderungen angeben, worauf sie Ratschläge vom Assistenten bekommen. So helfe Easystart etwa wenn es schnell gehen muss bei der Wahl zwischen dem 45-Grad-Schnellprogramm, dem 60-Grad-Kurzprogramm oder Variospeed-Plus. Letztere Option beschleunige nahezu alle Programme um bis zu 66 Prozent. Ausserdem sorge das neue Brilliantshine-System für zusätzlichen Gläserglanz.

Die iQ700-Geschirrspüler verfügen auch über die von der Wäschepflege bekannte Flexstart-Funktion. Sie regelt laut BSH in Zusammenarbeit mit einem eventuellen Energiemanagement-System und einer Photovoltaikanlage den optimalen Spülzeitpunkt. Speziell: In den Spülern sind farbige LEDs angebracht. Am Smartphone könnten Nutzer aus unzähligen Farbtönen auswählen, mit denen die LEDs den Innenraum des Spülers beleuchten.

Die Geschirrspüler sind zum UVP von 3410 Franken verfügbar.

Webcode
DPF8_51288

Kommentare

« Mehr