Platinpartner
Partner
Céline Schleich
Céline SchleichTEAM
  • 12.Februar 2016 - 11:34
Powered by it-beschaffung.ch.

Simap-Meldungen Woche 6: Ausschreibungen

Die Simap-Meldungen der Woche. (Quelle: it-beschaffung)

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Ausschreibungen der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

Client Hardware für Kantonsspital St. Gallen

Ausschreibung 900233: Beschaffung neue Client Hardware für das Kantonsspital St.Gallen. Durch vorliegende Ausschreibung werden Leistungserbringer für die Lieferung von nachfolgender Client Hardware (inklusiv Service- und Reparaturdienstleistungen) gesucht: Desktops, Thin-Clients, Zero-Clients, Notebooks inkl. Dockingstation, Workstations, Monitore. Zusätzlich ist für das Management der Thin- und Zero-Clients eine entsprechende Konfigurations- und Verwaltungssoftware zu offerieren und zu implementieren. FRIST FÜR FRAGEN: 26.02.2016. ABGABETERMIN: 24.03.2016. Uhrzeit: 12:00. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Eingang am Eingabeort massgebend (nicht Poststempel). Das Risiko der rechtzeitigen Angebotszustellung liegt beim Anbieter. Die Angebote müssen verschlossen und mit folgendem Vermerk versehen sein: „Ausschreibung Neue Client Hardware - Nicht öffnen!“. EINREICHUNGSORT: Kantonsspital St.Gallen, Informatik SSC-IT, zu Hdn. von Sekretariat Informatik, Rorschacherstrasse 139, 9000 St.Gallen, Schweiz. Bietergemeinschaft: Nicht zugelassen. Subunternehmer: Gemäss Ausschreibungsunterlagen. Min. Gültigkeit des Angebots: 6 Monate. Keine Nachverhandlungen. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am 08.02.2016.

Computer-Anlagen und Zubehör für Sekundarschule Bülach

Ausschreibung 899827: Computer-Anlagen und Zubehör Sekundarschule Bülach. Erweiterung der EDV-Infrastruktur der Sekundarschule Bülach auf der Basis von Apple Macintosh (OS X). Lieferung von portablen Computern und Desktop-Geräten inkl. Präsentationsgeräte und Zubehör. Die Installation und weitere Dienstleistungen sind nicht Bestandteil dieser Ausschreibung. FRIST FÜR FRAGEN: 15.02.2016. Bemerkungen: Die Anfragen werden gesammelt und allfällige Präzisierungen sämtlichen Interessenten bis 17. Februar 2016 schriftlich zugestellt. ABGABETERMIN: 26.02.2016. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Eingang am Eingabeort massgebend (nicht Poststempel). EINREICHUNGSORT: Sekundarschule Bülach, Schulverwaltung, zu Hdn. von EDV-Submission Schule Bülach, Postfach, 8180 Bülach, Schweiz. Keine Nachverhandlungen. Offenes Verfahren. Keine GATT/WTO-Ausschreibung. Publiziert am 05.02.2016.

Doktorandenverwaltung für Universität Bern

Ausschreibung 900027: Doktorandenverwaltung. Die bestehenden unterschiedlichen Systeme (Excel oder Filemakereigenentwicklung) zur Abwicklung der Doktorate sollen durch eine zentrale Lösung ersetzt werden. Die Lösung soll die wesentlichen Bedürfnisse zur Administration dieser Geschäfte abdecken, mehr und schnellere Übersicht schaffen und den Bedarf an Papierarchiven und -dossiers reduzieren. Darüber hinaus sollen Abläufe vereinfacht werden, indem Daten, die bereits in Drittsystemen geführt werden, einbezogen werden und nicht neu erfasst werden müssen. Für die Universität stehen die Daten für allfällige Auswertungen (Data Warehouse, Statistiken) zur Verfügung. ABGABETERMIN: 04.03.2016. Uhrzeit: 12:00. EINREICHUNGSORT: Universität Bern, Verwaltungsdirektion, Finanzabteilung, zu Hdn. von Mailis Riim, Hochschulstrasse 6, 3012 Bern, Schweiz, Telefon: +41 (0)31 631 53 45, E-Mail: mailis.riim@fin.unibe.ch. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am: 03.02.2016.

Externe Dienstleister für EDA

Ausschreibung 900015: ResEDA ab 2016. Originaltitel: 16024 (201) ResEDA ab 2016. Ziel der vorliegenden Ausschreibung ist es, in der bezeichneten Periode bei Bedarf auf hoch qualifiziertes Wissen und vertiefte Erfahrung zurückgreifen zu können, sofern nicht die prioritär vorgesehenen internen Mitarbeitenden in ausreichendem Mass zur Verfügung stehen. Die somit unbedingt notwendigen externen Dienstleistungen zur Erfüllung der Aufgaben sollen für jeden geforderten Kompetenzbereich erbracht werden. Für die Realisierung geplanter und in Realisierung befindlicher Vorhaben sollen jeweils pro Los sechs spezialisierte, externe Dienstleister ergänzend zu den internen Mitarbeitenden evaluiert werden, um die Aufgaben rechtzeitig, im gewünschten Umfang und in der benötigten Qualität erbringen zu können. FRIST FÜR FRAGEN: 15.02.2016. Bemerkungen: Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, können Sie diese in anonymisierter Form ins Frageforum auf www.simap.ch stellen. Zu spät eingereichte Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Die AnbieterInnen werden per E-Mail informiert, sobald die Antworten auf www.simap.ch publiziert sind. ABGABETERMIN: 14.03.2016. Uhrzeit: 23:59. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Bemerkung zur Einreichung der Angebote: Einreichungsort vgl. Ziff. 1.2 vorstehend. a) Bei Abgabe an der Loge des BBL (durch Anbieter selbst oder Kurier): Die Abgabe hat spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten der Loge (07:30 – 12:00 und 13:00 – 16:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des BBL zu erfolgen. b) Bei Einreichung auf dem Postweg: Massgeblich für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg einer schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). c) Bei Übergabe des Angebotes an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land übergeben. Sie sind dabei verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung bis spätestens am Abgabetermin per Fax (Fax Nr. gemäss Ziff. 1.2 vorstehend) an die Auftraggeberin zu senden. Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Zu spät eingereichte Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden. Sie werden an den Absender zurück gesandt. EINREICHUNGSORT: Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL), Dienst öffentliche Ausschreibungen, zu Hdn. von Projekt 16024 (201) ResEDA ab 2016, Fellerstrasse 21, 3003 Bern, Schweiz, Fax: +41 58 463 26 98, E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch. Bietergemeinschaft: Nicht zugelassen. Subunternehmer: Sind zugelassen. Zieht der Anbieter zur Leistungserfüllung Subunternehmer bei, übernimmt er die Gesamtverantwortung. Er führt alle beteiligten Subunternehmer mit den ihnen zugewiesenen Rollen auf. Bitte beachten Sie die Rahmenbedingungen gemäss Ziffer 5.5.3 des Pflichtenheftes (Reihenfolge Zuschlag). Teilangebote sind zugelassen. Teilangebote innerhalb eines Loses sind nicht erlaubt. Min. Gültigkeit des Angebots: 180 Tage. Keine Nachverhandlungen. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am: 01.02.2016.

Fahrgastinformationssystem für Aare Seeland Mobil

Ausschreibung 898125: Beschaffung Fahrgastinformationssystem. Die Aare Seeland mobil AG (asm) beabsichtigt, in ihren Triebzügen ein neues Fahrgastinformationssystem (FIS) zu beschaffen. Das neue FIS soll die Fahrgäste einheitlich, behinderten-, zeit- und situationsgerecht über den Fahrtverlauf, Anschlüsse, sowie Störungsmeldungen und weitere, wichtige Meldungen informieren. FRIST FÜR FRAGEN: 02.03.2016. Bemerkungen: Am Freitag, 26. Februar 2016, besteht die Möglichkeit, nach Voranmeldung je ein Musterfahrzeug zu besichtigen. Treffpunkt GTW Be 2/6, 09:00 Baumgartenstrasse 1, CH-2575 Täuffelen, Treffpunkt STAR Be 4/8, 14:00 Grubenstrasse 12, CH-4900 Langenthal. ABGABTERMIN: 31.03.2016. Uhrzeit: 15:00. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Die vollständige Offerte muss schriftlich in verschlossenem Umschlag mit der Bezeichnung "Angebotsunterlagen: Neues Fahrgastinformationssystem mobil, Bitte nicht öffnen!" fristgerecht (s. Pkt. 1.4) der Vergabestelle (s. Pkt. 1.1) übergeben werden. Die Zustellung per Fax oder E-Mail ist nicht zulässig. Der Nachweis der fristgerechten Zustellung liegt beim Anbieter. EINREICHUNGSORT: Aare Seeland mobil AG,  zu Hdn. von Daniel Fankhauser, Grubenstrasse 12, 4900 Langenthal, Schweiz, Telefon: 062 919 19 10, Fax: 062 919 19 12, E-Mail: info@asmobil.ch. Bietergemeinschaft: Sind nicht zulässig. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am 09.02.2016.

Fundamentalmodell für Industrielle Werke Basel (IWB)

Ausschreibung 897551: IWB, Fundamentalmodell für den europäischen Strommarkt. Die Energieversorgung unterliegt einem grundlegenden Wandel, der neben der bevorstehenden Marktliberalisierung durch viele nationale und internationale Entwicklungen beeinflusst wird. Neben den Rohstoffpreisen und Fördersystemen für neue erneuerbare Energien spielen auch langfristige wirtschaftliche Trends sowie internationale Klimaschutzvorhaben eine wichtige Rolle. Im nationalen Kontext sind es vor allem die Ziele und Maßnahmen die sich aus der Energiestrategie 2050 ergeben und ergeben werden, die im regulatorischen Bereich für Verunsicherung sorgen. Vor diesem Hintergrund wird bei IWB im Rahmen des Prozesses zur Unternehmensplanung jährlich die Prognose der langfristigen Energiemarktentwicklung (LEME) inhaltlich überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht. Ziel ist es, die stundenscharfen Strompreise bis 2050 für die Länder Schweiz, Deutschland, Frankreich und Italien zu modellieren und mittels Szenarien bestehende Marktunsicherheiten auszuloten. Die Szenarien werden als eine erprobte Methode zur Bereitstellung quantitativer und qualitativer Entscheidungsgrundlagen verwendet und dienen dazu, konsistente Bilder über mögliche Entwicklungen der Zukunft zu generieren. Die Ergebnisse fliessen in die Bewertung von Investitionsprojekten sowie in die Langfristplanung ein und werden für die quantitative Beantwortung von strategischen Fragestellungen benötigt. Für die inhaltliche Unterstützung des LEME-Prozesses beabsichtigt IWB ein erprobtes fundamentales Strommarktmodell anzuschaffen, welches ein Ausgangszenario mit Berechnungen bis 2050 beinhaltet. FRIST FÜR FRAGEN: 07.02.2016. Bemerkungen: Schriftliche Fragen sind bis am 07.02.2016 im Frageforum auf simap zu stellen. Eine Zusammenstellung der rechtzeitig eingegangenen Fragen mit den entsprechenden Antworten wird bis spätestens am 12.02.2016 auf simap publiziert. Es werden keine mündlichen Auskünfte erteilt. ABGABETERMIN: 22.02.2016. Uhrzeit: 14:30. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Die Angebote sind vollständig ausgefüllt im verschlossenen Umschlag versehen mit der Aufschrift "Angebot: IWB, Fundamentalmodell für den europäischen Strommarkt" einzureichen und müssen spätestens zur angegebenen Einreichungsfrist (Datum/Uhrzeit) bei der Kantonalen Fachstelle für öffentliche Beschaffungen vorliegen. Die Angebote können per Post an die Kantonale Fachstelle für öffentliche Beschaffungen geschickt (Datum des Poststempels nicht massgebend) oder werktags von 8.00-12.15 Uhr und 13.15-17.00 Uhr (Freitags bis 16.00 Uhr) im Kundenzentrum des Bau- und Verkehrsdepartementes im Erdgeschoss abgegeben werden. Anbietende sind berechtigt, bei der Öffnung der Angebote direkt nach Ablauf der Einreichungsfrist im Sitzungszimmer 13 im Erdgeschoss anwesend zu sein. EINREICHUNGSORT: Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Kantonale Fachstelle für öffentliche Beschaffungen, Münsterplatz 11, 4001 Basel, Schweiz. Bietergemeinschaft: Sind nicht zugelassen. Subunternehmer: Sind nicht zugelassen. Varianten sind zugelassen. Die Einreichung von Varianten ist bei gleichzeitiger Einreichung eines vollständigen, den Ausschreibungsunterlagen entsprechenden Hauptangebotes zulässig. Varianten sind separat, deutlich gekennzeichnet, als Gesamtpreis, Minder- oder Mehrpreis zum Basisangebot einzureichen. Für Varianten ist eine als Variante deutlich gekennzeichnete Kopie des Preisblattes sowie des Deckblattes "Preisangebot" zu verwenden. Min. Gültigkeit des Angebots: 12 Monate. Offenes Verfahren. Keine GATT/WTO-Ausschreibung. Publiziert am: 30.01.2016.

ICT Infrastruktur für Gemeinde Bolligen

Ausschreibung 900131: Lieferung, Installation und Support von ICT-Infrastruktur für die Schule Bolligen. Lieferung 1 Serveranlage, 83 Desktop- und 252 Laptop-Computer sowie 84 Tablets gemäss Pflichtenheft inkl. Konfiguration und Erstinstallation. Unterhalt der Anlagen gemäss Dienstleistungsvereinbarung. FRIST FÜR FRAGEN: 22.02.2016. Bemerkungen: Per Mail, spätestens bis 16:00. ABGABETERMIN: 23.03.2016. Uhrzeit: 16:00. Spezifische Fristen und Formvorschriften: gemäss Submissionsunterlagen, Kapitel 16. EINREICHUNGSORT: Einwohnergemeinde Bolligen, Abteilung Bildung und Kultur, zu Hdn. von Thomas Lehmann, Hühnerbühlstrasse 3, 3065 Bolligen, Schweiz, Telefon: 031 924 70 26, E-Mail: thomas.lehmann@bolligen.ch. Keine Varianten, ausser dort wo Optionen ausgeschrieben werden. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am: 05.02.2016.

ICT Infrastruktur für Gemeinde Dulliken

Ausschreibung 899429: Ersatzbeschaffung und Erweiterung der ICT Infrastruktur der Schule Dulliken. Lieferung von Laptop-, Desktop- und Tablet-Computer (Mac-Plattform), gemäss Pflichtenheft. FRIST FÜR FRAGEN: 19.02.2016. Bemerkungen: Allfällige Fragen müssen in schriftlicher Form bis am 19.02.2016 per Email an Herrn Kaser gesendet werden. Email: ict@schule-dulliken.ch. Die Fragen werden gesammelt und zusammen mit den Antworten allen registrierten Anbietern per Email zugestellt. ABGABETERMIN: 26.02.2016. Uhrzeit: 16:00. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Gemäss Ausschreibungsunterlagen. EINREICHUNGSORT: Schule Dulliken, zu Hdn. von Frank Müller, Schulhaus Langmatt, 4657 Dulliken, Schweiz, E-Mail: frank.mueller@dulliken.ch. Offenes Verfahren. Keine GATT/WTO-Ausschreibung. Publiziert am 05.02.2016.

Informatik Dienstleistung für SBFI

Ausschreibung 901921: Beschaffung Informatik Dienstleistung (SBFI). Originaltitel: (16061) 750 Beschaffung Informatik Dienstleistung (SBFI). Das Ressort Informatik (IT) ist der Dienstleistungserbringer für das gesamte SBFI. In Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Informatik und Telekommunikationen und dem Information Service Center WBF ISCeco werden Fachanwendungen betrieben, Projekte durchgeführt und Support für die über 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geboten. Viele Projekte werden durch die Fachabteilungen definiert und terminiert. Dadurch entstehen Spitzen (quantitativ) und Engpässe (qualitativ), die durch externes Personal abgedeckt werden müssen. Der konkrete Bedarf entsteht jeweils recht kurzfristig. Für gewisse, teilweise standardisierte Rollen / Funktionen werden mit dieser öffentlichen Ausschreibung drei leistungsfähige Anbieter je Los im Geschäftsfeld Informatik Dienstleistung gesucht. Die einzelnen Aufgaben sind noch nicht alle im Detail geplant. Die Auftragnehmer sollen nach Möglichkeit in die Planung und Umsetzung mit einbezogen werden. Aus diesen Gründen wird je Los ein Rahmenvertrag für Dienstleistungen im Informatikbereich bis zum optionalen Bedarfsende des jeweiligen Loses ausgeschrieben. Das folgende Mengengerüst ist eine Schätzung des Umfangs der ab 2016 durch die SBFI-interne Organisation benötigten externen Unterstützung. Auf dieser Schätzung basiert auch das ausgeschriebene Beschaffungsvolumen. Folgende Lose (maximale Stundenzahlen) werden mit drei Zuschlagsempfängern pro Los mittels Rahmenvertrag vereinbart. Los 1 – ICT Projektleiter - 12‘000 Std. Los 2 – ICT Entwickler - 25‘000 Std. Los 3 – ICT Projektassistent - 3‘000 Std. FRIST FÜR FRAGEN: 02.03.2016. Bemerkungen: Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, können Sie diese in anonymisierter Form ins Frageforum auf www.simap.ch stellen. Zu spät eingereichte Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Die AnbieterInnen werden per E-Mail informiert, sobald die Antworten auf www.simap.ch publiziert sind. ABGABETERMIN: 23.03.2016. Uhrzeit: 23:59. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Bemerkung zur Einreichung der Angebote: Einreichungsort vgl. Ziff. 1.2 vorstehend. a) Bei Abgabe an der Loge des BBL (durch Anbieter selbst oder Kurier): Die Abgabe hat spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten der Loge (07:30 – 12:00 und 13:00 – 16:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des BBL zu erfolgen. b) Bei Einreichung auf dem Postweg: Massgeblich für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg einer schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). c) Bei Übergabe des Angebotes an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land übergeben. Sie sind dabei verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung bis spätestens am Abgabetermin per Fax (Fax Nr. gemäss Ziff. 1.2 vorstehend) an die Auftraggeberin zu senden. Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Zu spät eingereichte Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden. Sie werden an den Absender zurück gesandt. EINREICHUNGSORT: Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL). Dienst öffentliche Ausschreibungen, zu Hdn. von Projekt (16061) 750 Beschaffung Informatik Dienstleistung (SBFI), Fellerstrasse 21, 3003 Bern, Schweiz, Fax: +41 58 463 26 98, E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch. Alle wirtschaftlich leistungsfähigen Firmen, welche die nachfolgenden Eignungskriterien bzw. -nachweise gemäss Ziffer 3.8 erfüllen, sind aufgerufen ein Angebot in CHF zu unterbreiten. Bietergemeinschaft: Nicht zugelassen. Subunternehmer: Sind zugelassen. Zieht der Anbieter zur Leistungserfüllung Subunternehmer bei, übernimmt er die Gesamtverantwortung. Er führt alle beteiligten Subunternehmer mit den ihnen zugewiesenen Rollen auf. Bitte beachten Sie die Rahmenbedingungen gem. Ziffer 3.3 des Pflichtenheftes (Prozess des Abrufverfahrens). Teilangebote sind zugelassen. Teilangebote innerhalb eines Loses sind nicht erlaubt. Min. Gültigkeit des Angebots: 180 Tage. Keine Nachverhandlungen. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am: 12.02.2016.

IP-Telefonie-, UCC- und CallCenter-Lösung für Stadt Luzern

Ausschreibung 898689: Evaluation einer modernen IP-Telefonie- , UCC- und CallCenter –Lösung für die Stadt Luzern. Beschaffung, Integration und partieller Betrieb (Outtasking) einer modernen IP-Telefonie- , UCC- und CallCenter -Lösung mit stadtweiter Ausbreitung. FRIST FÜR FRAGEN: 15.02.2016. Bemerkungen: Fragen sind elektronisch via SIMAP einzureichen. Die Antworten zu allen eingehenden Fragen werden bis spätestens am 19.02.2016 ausschliesslich im SIMAP-Forum publiziert. ABGABETERMIN: 26.02.2016. Uhrzeit: 16:00. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Gemäss Ausschreibungsunterlagen. EINREICHUNGSORT: Stadt Luzern, Prozesse und Informatik, zu Hdn. von Urs Bisang, Ruopigenplatz 1, 6015 Luzern, Schweiz, Telefon: +41 41 208 84 28, E-Mail: commup@stadtluzern.ch, URL www.stadtluzern.ch. •  Bietergemeinschaft: Nicht zugelassen. Subunternehmer: Gemäss den Kriterien in den Präqualifikationsunterlagen. Varianten sind zugelassen. Unternehmervarianten sind zulässig als Zusatz zu den ausgeschriebenen Leistungen. Min. Gültigkeit des Angebots: 12 Monate. Nachverhandlungen: Verhandlungen sind nicht zulässig gemäss SubG Art 19. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am: 30.01.2016.

IT Dienstleistungen für Universität Basel

Ausschreibung 900891: Dienstleistungen für Web Entwicklung, Integration, Unterhalt und SAP NetWeaver Identity Management IdM. IT-Dienstleistungen für Web Entwicklung, Learning Management Systems, Integration, Unterhalt und SAP NetWeaver Identity Management IdM (Details siehe Pflichtenheft). FRIST FÜR FRAGEN: 18.02.2016. Bemerkungen: Einreichung der Fragen der Anbieter: 18.02.2016 - 18.03.2016. ABGABETERMIN: 29.03.2016. Uhrzeit: 12:00. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Die Angebote sind vollständig ausgefüllt im verschlossenen Umschlag versehen mit der Aufschrift "Submission Dienstleistungen für Web Entwicklung, Integration, Unterhalt und SAP NetWeaver Identity Management IdM" einzureichen und müssen spätestens zur angegebenen Einreichungsfrist (29.03.2016/12:00 Uhr) bei der oben angegebenen Adresse vorliegen. EINREICHUNGSORT: Universität Basel, Ressort Finanzen & Controlling, Postfach 2148, zu Hdn. von Stephan Böhler, Peterslatz 1,  4051  Basel, Schweiz, Telefon: 061 267 26 47, E-Mail: stephan.boehler@unibas.ch. Bietergemeinschaft: nein. Subunternehmer: nein. Min. Gültigkeit des Angebots: 60 Tage. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am: 06.02.2016.

IT Infrastruktur für Gemeinde Oberuzwil

Ausschreibung 900595: Ersatz zentrale IT-Infrastruktur Gemeinde Oberuzwil, Durchführung Initialprojekt und Betrieb der neuen IT-Infrastruktur während fünf Jahren. Ersatz der zentralen IT-Infrastruktur der Gemeinde Oberuzwil, Durchführung des Initialprojektes und Betrieb der neuen IT-Infrastruktur während fünf Jahren. FRIST FÜR FRAGEN: 22.02.2016. Bemerkungen: Einsendeschluss für Fragen ist der 22. Februar 2016. Die Fragen werden bis 29. Februar 2016 beantwortet. Eine Zusammenstellung der rechtzeitig eingegangenen Fragen mit den entsprechenden Antworten wird allen Anbietenden zugestellt. Es werden keine mündlichen oder telefonischen Auskünfte erteilt. ABGABETERMIN: 21.03.2016. Uhrzeit: 16:00. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Die Offerte (inkl. aller zusätzlichen Unterlagen) ist in Papierform in dreifacher Ausführung mit Ort/Datum versehen und rechtsgültig unterschrieben wie auch in elektronischer Form auf einem geeigneten Datenträger bis spätestens am 21. März 2016, 16:00 Uhr (Datum und Zeitpunkt des Eintreffens; Datum des Poststempels ist nicht relevant) einzureichen. Die Angebote müssen verschlossen und mit folgendem Vermerk versehen sein: "Ausschreibung IT-Infrastruktur - bitte nicht öffnen". EINREICHUNGSORT: Gemeinde Oberuzwil, zu Hdn. von Kathrin Annen, Flawilerstrasse 3, 9242 Oberuzwil, Schweiz, Telefon: +41 71 955 77 45, E-Mail: kathrin.annen@oberuzwil.ch. Bietergemeinschaft: Nicht zugelassen. Subunternehmer: zulässig. Varianten sind zugelassen. Möchte der Anbieter mehrere Varianten offerieren, so sind dafür separate Angebote einzureichen. Min. Gültigkeit des Angebots: 3 Monate. Keine Nachverhandlungen. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am: 08.02.2016.

IT Infrastruktur Outsourcing für Kantonsspital Aarau

Ausschreibung 900257: IT Infrastruktur Outsourcing RZ-Netzwerk-Workplace. Gemäss Ausschreibungsunterlagen. FRIST FÜR FRAGEN: 25.02.2016. Bemerkungen. Endtermin und per Email. ABGABETERMIN: 16.03.2016. Uhrzeit: 16:00. Spezifische Fristen und Formvorschriften: gemäss Ausschreibungsunterlagen. EINREICHUNGSORT: Informatik KSA, Leiter IT Architektur, zu Hdn. von Andreas Rohr, Tellstrasse 25 (Haus 45), 5001 Aarau, Schweiz, E-Mail: andreas.rohr2@ksa.ch. Min. Gültigkeit des Angebots: 6 Monate. Offenes Verfahren. Keine GATT/WTO-Ausschreibung. Publiziert am: 05.02.2016.

Laptops und Support für Schulgemeinde Wallisellen

Ausschreibung 900099: Schulgemeinde Wallisellen - Laptops, Rollout und Support. Die Schule Wallisellen erneuert 2016 ihre Notebooks der Lehrpersonen und der Primarschulen aufgrund des definierten Lebenszykluses von 5 Jahren. Zudem wird der Support- und Wartungsvertrag für die ganze IT-Infrastruktur (Software, Server, PCs, mobile Geräte, Peripherie, Netzwerk) der Schule Wallisellen aufgrund der Submissionsvorgaben neu ausgeschrieben. ABGABETERMIN: 30.03.2016. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Eingang am Eingabeort massgebend (nicht Poststempel). EINREICHUNGSORT: kdmz, zu Hdn. von Philipp Ernst, Räffelstrasse 32, 8090 Zürich, Schweiz. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Keine Nachverhandlungen. Publiziert am: 12.02.2016.

Leitung Projekte Informatik für Informatiksteuerungsorgan des Bundes (ISB)

Ausschreibung 900487: ALPIN Ausschreibung Leitung Projekte Informatik ab 2016. Originaltitel: (16025) 608 ALPIN Ausschreibung Leitung Projekte Informatik ab 2016. Erbringung von auftragsrechtlichen Leistungen im Umfeld von Programm- und Projektmanagement für strategische, grosse oder komplexe Projekte innerhalb der Bundesverwaltung. Gesucht werden für die vier Lose (Projektleitung, Teilprojektleitung, Leitung PO und Business Analyse) je acht Anbieter. Von Mitte 2016 – Mitte 2021 sollen insgesamt optional Leistungen für total 128 Mio. Franken im Abrufverfahren bezogen werden. FRIST FÜR FRAGEN: 23.02.2016. Bemerkungen: Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, können Sie diese in anonymisierter Form ins Frageforum auf www.simap.ch stellen. Zu spät eingereichte Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Die AnbieterInnen werden per E-Mail informiert, sobald die Antworten auf www.simap.ch publiziert sind. ABGABTERMIN: 16.03.2016. Uhrzeit: 23:59. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Bemerkung zur Einreichung der Angebote: Einreichungsort vgl. Ziff. 1.2 vorstehend. a) Bei Abgabe an der Loge des BBL (durch Anbieter selbst oder Kurier): Die Abgabe hat spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten der Loge (07:30 – 12:00 und 13:00 – 16:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des BBL zu erfolgen. b) Bei Einreichung auf dem Postweg: Massgeblich für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg einer schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). c) Bei Übergabe des Angebotes an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land übergeben. Sie sind dabei verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung bis spätestens am Abgabetermin per Fax (Fax Nr. gemäss Ziff. 1.2 vorstehend) an die Auftraggeberin zu senden. Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Zu spät eingereichte Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden. Sie werden an den Absender zurück gesandt. EINREICHUNGSORT: Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL), Dienst öffentliche Ausschreibungen, zu Hdn. von Projekt (16025) 608 ALPIN Ausschreibung Leitung Projekte Informatik, Fellerstrasse 21, 3003 Bern, Schweiz, Fax: +41 58 463 26 98, E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch. Bietergemeinschaft: Nicht zugelassen. Subunternehmer: Sind zugelassen. Zieht der Anbieter zur Leistungserfüllung Subunternehmer bei, übernimmt er die Gesamtverantwortung. Er führt alle beteiligten Subunternehmer mit den ihnen zugewiesenen Rollen auf. Teilangebote sind zugelassen. Teilangebote innerhalb eines Loses sind nicht erlaubt. Min. Gültigkeit des Angebots: 180 Tage. Keine Nachverhandlungen. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am: 04.02.2016.

LIMS Ablösung für Amt für Umwelt und Energie

Ausschreibung 900993: LIMS Ablösung Umweltlabor, Laborinformations- und Managementsystem. Ersatzbeschaffung des bestehenden Laborinformations- und Managementsystems (LIMS) für das Umweltlabor des Amtes für Umwelt und Energie. FRIST FÜR FRAGEN: 22.02.2016. Bemerkungen: Schriftliche Fragen sind bis am 22.02.2016 per Mail an jan.mazacek@bs.ch zu richten. Eine Zusammenstellung der rechtzeitig eingegangenen Fragen mit den entsprechenden Antworten wird bis am 25.02.2016 allen Anbietenden zugestellt. Es werden keine mündlichen Auskünfte erteilt. ABGABETERMIN: 08.03.2016. Uhrzeit: 16:00. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Die Angebote sind vollständig ausgefüllt im verschlossenen Umschlag versehen mit der Aufschrift "Angebot: LIMS Ablösung AUE Umweltlabor" einzureichen und müssen spätestens zur angegebenen Einreichungsfrist (Datum/Uhrzeit) bei der Kantonalen Fachstelle für öffentliche Beschaffungen vorliegen. Die Angebote können per Post an die Kantonale Fachstelle für öffentliche Beschaffungen geschickt (Datum des Poststempels nicht massgebend) oder werktags von 8.00-12.15 Uhr und 13.15-17.00 Uhr (Freitags bis 16.00 Uhr) im Kundenzentrum des Bau- und Verkehrsdepartementes im Erdgeschoss abgegeben werden. Anbietende sind berechtigt, bei der Öffnung der Angebote direkt nach Ablauf der Einreichungsfrist im Sitzungszimmer 13 im Erdgeschoss anwesend zu sein. EINREICHUNGSORT: Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Kantonale Fachstelle für öffentliche Beschaffungen, Münsterplatz 11, 4001 Basel, Schweiz, Telefon: 061 267 91 78. Bietergemeinschaft: Bietergemeinschaften sind nicht zugelassen. Min. Gültigkeit des Angebots: 90 Tage. Offenes Verfahren. Keine GATT/WTO-Ausschreibung. Publiziert am: 10.02.2016.

Notebooks und Monitore für Stadt Winterthur

Ausschreibung 901407: Notebooks & Monitore. Im Rahmen dieser Ausschreibung werden Anbieter von Notebooks und/oder Monitoren eingeladen, Angebote für die Beschaffung dieser vorzulegen. Die Hardwarebeschaffung über einen Webshop ist ebenfalls Teil dieser Ausschreibung. FRIST FÜR FRAGEN: 24.02.2016. ABGABETERMIN: 25.03.2016. Uhrzeit: 10:00. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Gemäss Submissionsbedingungen. EINREICHUNGSORT: Stadt Winterthur. Departement Finanzen. Informatikdienste (IDW), Turbinenstrasse 16, 8403 Winterthur, Schweiz. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am: 12.02.2016.

Parkleitsystem für Stadt Thun

Ausschreibung 898627: Parkleitsystem Stadt Thun. Beschaffung eines Parkleitsystems für die Stadt Thun, Lieferung, Installation und Inbetriebnahme, Sicherstellen des Betriebes gemäss Pflichtenheft. Infrastruktur-Komponenten sind: Anzeigetafeln (volldynamisch), Kommunikationsverbindungen von der Anzeigetafel zum zentralen Rechner, Energieversorgung, zentrale Rechnereinheit inklusive Software, Integration Parkierungsanlagen (Parkhäuser, Parkflächen). Dienstleistungen sind: Detailprojektierung, Bauprojekt inklusive Bewilligungsverfahren, Ausführungsprojekt, Lieferung und Montage der Infrastruktur, Inbetriebnahme, Sicherstellung Betrieb (technischen Betrieb, Support und Wartung). FRIST FÜR FRAGEN: 26.02.2016. Bemerkungen: Fragen können schriftlich im Forum von www.simap.ch gestellt werden. Die Beantwortung wird auf www.simap.ch bis 9. März 2016 publiziert. ABGABETERMIN: 14.04.2016. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Die Angebote sind in einem verschlossenen. Couvert mit dem Vermerk "Angebotsunterlagen Parkleit-System Stadt Thun/Bitte nicht öffnen" beim Tiefbauamt der Stadt Thun, z.Hd. E. Lanz einzureichen (Datum des Poststempels, A-Post). Nicht fristgerecht oder unvollständig eingereichte Angebote werden nicht berücksichtigt. EINREICHUNGSORT: Tiefbauamt, zu Hdn. von Eric Lanz, Industriestrasse 2, Postfach 145, 3602 Thun, Schweiz, Telefon: 033 225 83 37, E-Mail: eric.lanz@thun.ch, URL www.thun.ch. Varianten sind zugelassen. Gleichwertige Offertvarianten als Ergänzung zum Grundangebot sind zugelassen. Die originalen Ausschreibungsunterlagen dürfen nicht abgeändert werden. Min. Gültigkeit des Angebots: 24 Monate. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am: 05.02.2016.

Redesign StorMe für Bundesamt für Umwelt (BAFU)

Ausschreibung 900309: Redesign StorMe. Originaltitel: (16031) 810 Redesign StorMe. Das Bundesamt für Umwelt BAFU ist zuständig für den Bereich Naturgefahren. In dieser Funktion betreibt das Amt die Datenbank StorMe für die Erfassung und Dokumentation von Naturereignissen durch die Kantone. Die bestehende Datenbank muss durch eine komplett neu zu entwickelnde Web-GIS-Applikation (StorMe-neu) abgelöst werden. Zukünftig sollen auch Daten von nicht-kantonalen Stellen erfasst bzw. eingebunden werden. Die geforderten Leistungen werden in einen Grundauftrag und in Optionen unterteilt. Grundauftrag: Die Erarbeitung der Detailspezifikationen sowie eines Prototyps. Optionen: Die Entwicklung der Web-GIS-Applikation StorMe-neu inkl. Benutzerverwaltung, Schnittstellen, realisiert in 2 Etappen (2 Releases), Datenmigration, Einführung und Schulungen, Wartung und 3rd Level Support auf 10 Jahre, Wartung GIS-Server auf 10 Jahre, Weiterentwicklung innerhalb von 10 Jahren. Beschreibung des Zielsystems: Die neue Applikation StorMe-neu besteht aus einer Geodatenbank, welche verschiedene Schnittstellen aufweist. Als Datenbank ist MS-SQL vorgesehen. Alle durch das BAFU, das ASTRA, die Kantone und die SBB erfassten Daten werden direkt über die StorMe-neu-Web-Applikation eingegeben (Ersterfassung). StorMe-neu beinhaltet folgende Schnittstellen: filebasierte Schnittstellen (CSV, GML-Datentransfer), Einbindung und Bereitstellung von Daten- und Darstellungsdiensten (WFS, WMTS, ESRI Feature Service), Upload von Fotos, Dokumenten und Geometriedaten, Anbindung eIAM (E-Government Identity and Access Management), Anbindung externer Datenbank. Für StorMe-neu werden bereits vorhandene GIS-IKT-Umgebungen (ArcGIS-Server) verwendet, welche durch das Projekt nicht neu aufgebaut und entwickelt, sondern allenfalls durch Skalierung angepasst werden müssen. Dies geschieht in der Verantwortung des BAFU. Es ist geplant, die Applikation StorMe-neu durch das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT betreiben zu lassen. FRIST FÜR FRAGEN: 03.03.2016. Bemerkungen: Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, können Sie diese in anonymisierter Form ins Frageforum auf www.simap.ch stellen. Zu spät eingereichte Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Die AnbieterInnen werden per E-Mail informiert, sobald die Antworten auf www.simap.ch publiziert sind. ABGABETERMIN: 08.04.2016. Uhrzeit: 23:59. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Bemerkung zur Einreichung der Angebote: Einreichungsort vgl. Ziff. 1.2 vorstehend. a) Bei Abgabe an der Loge des BBL (durch Anbieter selbst oder Kurier): Die Abgabe hat spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten der Loge (07:30 – 12:00 und 13:00 – 16:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des BBL zu erfolgen. b) Bei Einreichung auf dem Postweg: Massgeblich für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg einer schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). c) Bei Übergabe des Angebotes an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land übergeben. Sie sind dabei verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung bis spätestens am Abgabetermin per Fax (Fax Nr. gemäss Ziff. 1.2 vorstehend) an die Auftraggeberin zu senden. Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Zu spät eingereichte Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden. Sie werden an den Absender zurück gesandt. EINREICHUNGSORT: Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL), Dienst öffentliche Ausschreibungen, zu Hdn. von Projekt (16031) 810 Redesign StorMe, Fellerstrasse 21, 3003 Bern, Schweiz, Fax: +41 58 463 26 98, E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch. Bietergemeinschaft: Nicht zugelassen. Subunternehmer: Sind zugelassen. Zieht der Anbieter zur Leistungserfüllung Subunternehmer bei, übernimmt er die Gesamtverantwortung. Er führt alle beteiligten Subunternehmer mit den ihnen zugewiesenen Rollen auf. Min. Gültigkeit des Angebots: 180 Tage. Keine Nachverhandlungen. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am: 03.02.2016.

SAP PM Optimierung für AEW Energie

Ausschreibung 895913: Optimierung SAP PM und mobile Auftragsabwicklung. Ziel des Projektes ist es, die Stammdatenpflege und Instandhaltung effizienter abzuwickeln und die Datenqualität zu erhöhen. Unter diesen Aspekten sind folgende Verbesserungen vorgesehen: Prozessoptimierung und –vereinheitlichung. Einfachere Benutzeroberflächen für die Interaktion mit SAP PM. Datenqualität erhöhen und Medienbrüche reduzieren. Datenpflege zwischen NIS Smallworld (nachfolgend NIS genannt) und SAP PM optimieren. Unterstützung von mobilen Geräten in der Auftragsabwicklung von Instandhaltungsaufträgen oder bei der Erfassung von Meldungen von Mängel. Die AEW verfolgt aufgrund diversen Vorstudien und Analysen eine SAP PM Optimierung und nicht einen „Greenfield“-Ansatz, damit nicht das System neu „aufgebaut“ werden muss. FRIST FÜR FRAGEN: 26.02.2016. ABGABETERMIN: 04.03.2016. Uhrzeit: 12:00. Spezifische Fristen und Formvorschriften: In Papierform und in elektronischer Form (E-Mail). Der folgende Vermerk ist anzubringen: Teilnahmeantrag zur Ausschreibung „Optimierung SAP PM und mobile Auftragsabwicklung“. EINREICHUNGSORT: AEW Energie AG, zu Hdn. von Klemens Schilliger, Obere Vorstadt 40, 5001 Aarau, Schweiz, E-Mail: klemens.schilliger@aew.ch. Der Anbietende muss über nachweisbare Erfahrung im Planen und Realisieren von vergleichbaren Projekten verfügen. Eine Referenz gilt als vergleichbar, wenn in den Referenzprojekten: der Anbietende einen wesentlichen Beitrag bei deren Planung und Realisierung geleistet hat. Das eingesetzte Produkt dem im vorliegenden Angebot entspricht. Ein vergleichbarer Umfang, wie im vorliegenden Projekt ausgewiesen wird (Tätigkeitsfeld, Anzahl Anwender, implementierte Module, Anbindung an Umsysteme). Es sind Referenzprojekte aufzuzeigen, welche nicht länger als zwei Jahre zurückliegen. Dabei sind ein kurzer Projektbeschreib, eine Beschreibung des Umfangs, das Durchführungsjahr und der Name des Kunden sowie die Kontaktperson für allfällige Rückfragen anzugeben. Erfahrung SAP PM in der Energiebranche: Es ist mindestens ein vergleichbares Referenzprojekt von SAP PM (Konzeption, Realisierung oder Betreuung) bei einem Energieversorger, vorzugsweise in der Schweiz, vorzuweisen. Erfahrung mit SAP PM Benutzeroberflächen: Es ist mindestens ein vergleichbares Referenzprojekt von SAP PM Benutzeroberflächen vorzuweisen. Erfahrung mit mobiler Instandhaltungslösung: Es ist mindestens ein vergleichbares Referenzprojekt der mobilen Instandhaltungslösung, vorzugsweise in der Schweiz vorzuweisen. Arbeitsgemeinschaften und Subunternehmer: Der Anbietende tritt als Generalunternehmer auf. Die Bildung von Bietergemeinschaften ist nicht zulässig. Der Anbietende ist als Generalunternehmer für das funktionstüchtige Gesamtsystem (inkl. allen notwendigen Programmierungen und Installationsarbeiten) verantwortlich. Der Beizug von Subunternehmern ist erlaubt. Subunternehmer müssen offengelegt und dürfen nicht ohne schriftliche Genehmigung des Auftraggebers gewechselt werden. Gegenüber der AEW haftet in jedem Fall der Anbietende als Generalunternehmer. Projektmanagement: Der Anbietende muss für die Projektorganisation einen Projektleiter vorsehen, der einschlägige Ausbildungen und Erfahrung mit mindestens zwei vergleichbaren Projekten vorweisen kann (Nachweise von Ausbildungen sind beizulegen). Eine Anwesenheit des verantwortlichen Projektleiters des Anbietenden von mehr 50% in Aarau wird vorausgesetzt. Kommunikation: Die Kommunikation mit allen im Projekt eingesetzten Mitarbeitenden des Anbietenden muss in deutscher Sprache erfolgen. Projektstart: Der geplante Termin für den Projektstart (01.08.2016) muss eingehalten werden können. Systembedingungen: Die AEW setzt für die technische Stammdatenhaltung und Instandhaltungsplanung das Produkt SAP PM ein. Dies gilt weiterhin als das zu verwendende Tool und wird für sämtliche Lösungen als Basissystem vorausgesetzt. In der Ausschreibung werden Optimierungen im Bereich der Prozesse und Oberflächen des SAP PM gefordert, wobei ein vertieftes Know-How mit SAP PM vorausgesetzt wird. Die Lösung für die mobile Auftragsabwicklung kann auch ein Non-SAP Produkt sein, jedoch ist der Datenaustausch mit SAP PM und weiteren SAP Modulen (MM, IS-U, HR, CS, etc.) zu gewährleisten. Min. Gültigkeit des Angebots: 12 Monate. Selektives Verfahren. Keine GATT/WTO-Ausschreibung. Publiziert am: 12.202.2016.

LAR/LSP für Universität St. Gallen

Ausschreibung 899307: Neuausschreibung LAR/LSP. Evaluation eines Wiederverkäufers (LAR: Large Account Reseller) und Lizenzspezialisten (LSP: Licensing Solution Partner) für Microsoft- und andere Software-Produkte. FRIST FÜR FRAGEN: gemäss Pflichtenheft, Kapitel 3.7 und 6.4. ABGABTERMIN: 14.03.2016. Uhrzeit: 16:00. Spezifische Fristen und Formvorschriften: gemäss Pflichtenheft, Kapitel 3.7 und 6.5. EINREICHUNGSORT: Universität St. Gallen, Ressort Informatik, Stichwort "Neuausschreibung LAR/LSP", zu Hdn. von Dr. Kurt Städler, Dufourstrasse 50, 9000 St. Gallen, Schweiz, E-Mail: kurt.staedler@unisg.ch. Keine Nachverhandlungen. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am: 01.02.2016.

Client Hardware für Kantonsspital St. Gallen

Ausschreibung 900233: Beschaffung neue Client Hardware für das Kantonsspital St.Gallen. Durch vorliegende Ausschreibung werden Leistungserbringer für die Lieferung von nachfolgender Client Hardware (inklusiv Service- und Reparaturdienstleistungen) gesucht: Desktops, Thin-Clients, Zero-Clients, Notebooks inkl. Dockingstation, Workstations, Monitore. Zusätzlich ist für das Management der Thin- und Zero-Clients eine entsprechende Konfigurations- und Verwaltungssoftware zu offerieren und zu implementieren. FRIST FÜR FRAGEN: 26.02.2016. ABGABETERMIN: 24.03.2016. Uhrzeit: 12:00. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Eingang am Eingabeort massgebend (nicht Poststempel). Das Risiko der rechtzeitigen Angebotszustellung liegt beim Anbieter. Die Angebote müssen verschlossen und mit folgendem Vermerk versehen sein: „Ausschreibung Neue Client Hardware - Nicht öffnen!“. EINREICHUNGSORT: Kantonsspital St.Gallen, Informatik SSC-IT, zu Hdn. von Sekretariat Informatik, Rorschacherstrasse 139, 9000 St.Gallen, Schweiz. Bietergemeinschaft: Nicht zugelassen. Subunternehmer: Gemäss Ausschreibungsunterlagen. Min. Gültigkeit des Angebots: 6 Monate. Keine Nachverhandlungen. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Publiziert am 08.02.2016.

Computer-Anlagen und Zubehör für Sekundarschule Bülach

Ausschreibung 899827: Computer-Anlagen und Zubehör Sekundarschule Bülach. Erweiterung der EDV-Infrastruktur der Sekundarschule Bülach auf der Basis von Apple Macintosh (OS X). Lieferung von portablen Computern und Desktop-Geräten inkl. Präsentationsgeräte und Zubehör. Die Installation und weitere Dienstleistungen sind nicht Bestandteil dieser Ausschreibung. FRIST FÜR FRAGEN: 15.02.2016. Bemerkungen: Die Anfragen werden gesammelt und allfällige Präzisierungen sämtlichen Interessenten bis 17. Februar 2016 schriftlich zugestellt. ABGABETERMIN: 26.02.2016. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Eingang am Eingabeort massgebend (nicht Poststempel). EINREICHUNGSORT: Sekundarschule Bülach, Schulverwaltung, zu Hdn. von EDV-Submission Schule Bülach, Postfach, 8180 Bülach, Schweiz. Keine Nachverhandlungen. Offenes Verfahren. Keine GATT/WTO-Ausschreibung. Publiziert am 05.02.2016.

 

Kommentar verfassen

 
    © Netzmedien AG 2016
    Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis von Netzwoche ist nicht gestattet.

    Diesen Artikel finden Sie auf CEToday unter:
    http://www.cetoday.ch/News/2016/02/12/Simap-Meldungen-Woche-6-Ausschreibungen.aspx